1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Füssen

Jugendfeuerwehr Niederthai setzt sich durch

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Breitenwang – Was sie alles können, haben am Wochenende Tiroler Feuerwehrfrauen und -männer beim 57. Tiroler Landes-Feuerwehrleistungsbewerb gezeigt, den die Feuerwehr Breitenwang ausrichtete.

null
1 / 6Die Feuerwehrmänner geben beim „Fire Cup” Vollgas.
null
2 / 6Die Feuerwehrmänner geben beim „Fire Cup” Vollgas.
null
3 / 6Die Feuerwehrmänner geben beim „Fire Cup” Vollgas.
null
4 / 6Die Feuerwehrmänner geben beim „Fire Cup” Vollgas.
null
5 / 6Die Feuerwehrmänner geben beim „Fire Cup” Vollgas.
null
6 / 6Die Feuerwehrmänner geben beim „Fire Cup” Vollgas.

Spannend ging es beim Kampf um den „Fire Cup” zu. Diesen entschied das Teams Niederthai 3 aus dem Bezirk Imst für sich. An dem Wettbewerb nahmen 22 Gruppen teil. Nach harten Ausscheidungskämpfen standen sich im Finale die Mannschaften Niederthai 3 (Bezirk Imst) und Niederndorf (Bezirk Kufstein) gegenüber.

Mit 32,87 Sekunden und Null Fehlern behielt Niederthai 3 die Oberhand gegen die Niederndorfer, die mit einer Zeit von 35,43 Sekunden und zehn Fehlern unterlagen. Die Feuerwehr Breitenwang hatte den 57. Tiroler Landes-Feuerwehrleistungsbewerb mit weit über 250 Gruppen und rund 2500 Feuerwehrfrauen und -männern gut über die Bühne gebracht. Kommandant Wolfgang Scheucher freute sich, dass sich die lange und intensive Vorbereitungszeit auszahlte.

 Landesfeuerwehrkommandant (LFK) Peter Hölzl war voll des Lobes und stellte zum reibungslosen Ablauf der Veranstaltung fest: „Die Breitenwanger haben gezeigt, das sie es können”. Einziger, wenn auch nur kleiner, Wermutstropfen: die Schlussveranstaltung konnte nicht im Freien stattfinden, sondern fand witterungsbedingt in der Eissporthalle statt. 

Für eine Überraschung sorgte die Klasse 3c der Volksschule Reutte. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich zusammen mit ihren Lehrerinnen Katharina Barbist und Astrid Lämmle über Wochen intensiv mit dem Thema befasst. „Es hat uns allen großen Spaß gemacht und wir haben gelernt, was wir selbst im Ernstfall tun können”, versicherten die Kinder und bekamen für ihr Lied „Ta, tü, tata die Feuerwehr kommt gleich daher” verdienten Beifall.

ed

Auch interessant

Kommentare