Transporter prallt auf Streufahrzeug

Schwerer Unfall am Tunnel

1 von 5
Ein Kleinlaster ist auf dem rechten Fahrstreifen an der Anschlussstelle Füssen auf ein Winterdienstfahrzeug der Autobahnstraßenmeisterei geprallt. Der Fahrer des klein-Lkw wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste mit hydraulsichen Rettungsgerät von den Feuerwehren Füssen und Nesselwang aus dem Lkw befreit werden. Er wurde mit Notarzt und Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.
2 von 5
Ein Kleinlaster ist auf dem rechten Fahrstreifen an der Anschlussstelle Füssen auf ein Winterdienstfahrzeug der Autobahnstraßenmeisterei geprallt. Der Fahrer des klein-Lkw wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste mit hydraulsichen Rettungsgerät von den Feuerwehren Füssen und Nesselwang aus dem Lkw befreit werden. Er wurde mit Notarzt und Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.
3 von 5
Ein Kleinlaster ist auf dem rechten Fahrstreifen an der Anschlussstelle Füssen auf ein Winterdienstfahrzeug der Autobahnstraßenmeisterei geprallt. Der Fahrer des klein-Lkw wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste mit hydraulsichen Rettungsgerät von den Feuerwehren Füssen und Nesselwang aus dem Lkw befreit werden. Er wurde mit Notarzt und Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.
4 von 5
Ein Kleinlaster ist auf dem rechten Fahrstreifen an der Anschlussstelle Füssen auf ein Winterdienstfahrzeug der Autobahnstraßenmeisterei geprallt. Der Fahrer des klein-Lkw wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste mit hydraulsichen Rettungsgerät von den Feuerwehren Füssen und Nesselwang aus dem Lkw befreit werden. Er wurde mit Notarzt und Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.
5 von 5
Ein Kleinlaster ist auf dem rechten Fahrstreifen an der Anschlussstelle Füssen auf ein Winterdienstfahrzeug der Autobahnstraßenmeisterei geprallt. Der Fahrer des klein-Lkw wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste mit hydraulsichen Rettungsgerät von den Feuerwehren Füssen und Nesselwang aus dem Lkw befreit werden. Er wurde mit Notarzt und Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.

Füssen - Heute Nacht kam es kurz nach 2 Uhr am Grenztunnel zu einem Auffahrunfall, bei dem der Fahrer eines Transporters schwer verletzt wurde.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei fuhr der 34-jährige Fahrer des Transporters in Richtung Österreich und bemerkte wohl das vor ihm befindliche Räum- und Streufahrzeug zu spät. Bei dem anschließenden Aufprall wurde der Fahrer im Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde vom Rettungsdienst mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Der Fahrer des Räum- und Streufahrzeuges blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 35.000 Euro. Für die Unfallaufnahme war die Fahrbahn in Richtung Österreich komplett gesperrt. Erst gegen 5 Uhr gab die Autobahnmeisterei nach Beseitigung der verunglückten Fahrzeuge und Reinigung der Fahrbahn die Autobahn wieder frei.

Größere Verkehrsstörungen blieben aus, da die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer an der Ausfahrt Füssen die Autobahn verlassen konnten. Zur Bergung des Transporterfahrers und Unterstützung der Autobahnmeisterei waren die Feuerwehren aus Füssen und Nesselwang im Einsatz.

kb/mm

Auch interessant

Meistgelesen

Bundespolizei verhindert bei Füssen zwei Schleusungen in zwei Stunden 
Bundespolizei verhindert bei Füssen zwei Schleusungen in zwei Stunden 
Ostallgäuer Schulleiter wegen Unterschlagung verurteilt
Ostallgäuer Schulleiter wegen Unterschlagung verurteilt
Füssener Vereine finden Lösung
Füssener Vereine finden Lösung
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum

Kommentare