Schwerer Unfall am Forggensee

Frau stürzt ab

+
Nach dem missglückten Sprung in den Forggensee muss die Frau mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

Halblech - Eine 37 Jahre alte Frau hat sich beim Sprung in den Forggensee am Donnerstagabend gegen 17 Uhr schwer verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, wollte die junge Frau aus Oberbayern am Steilufer des Forggensees mit einem an einem Baum befestigten Seil in den See springen. Während des Abschwingens konnte sie  sich jedoch nicht mehr festhalten und stürzte ca. dreieinhalb Meter tief auf das darunterliegende Seeufer. Dabei erlitt sie schwere Verletzungen am ganzen Körper.

Durch Beamten der zufällig vorbei kommenden Wasserschutzpolizei wurde über die Einsatzzentrale die Wasserwacht Roßhaupten verständigt. Zusammen mit den Helfern der Wasserwacht wurde die Verunglückte zunächst erstversorgt und zum Bootshaus gebracht. Von dort flog sie ein Rettungshubschrauber in eine Klinik. Lebensgefahr bestand keine.

Der anwesende Freund der 37-Jährigen und weitere Anwesende halfen während der Aktion tatkräftig mit. Der Mann bedankte sich anschließend bei den Rettungskräften der Wasserwacht und den Beamten der Polizei Füssen für deren schnelle und professionelle Hilfe.

kb/mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fällt Skisaison im Ostallgäu aus?
Fällt Skisaison im Ostallgäu aus?
30 neue Wohnungen für Lechbruck
30 neue Wohnungen für Lechbruck
+++ Corona-Ticker Ostallgäu +++ Aktuell 428 Infizierte im Landkreis und Kaufbeuren
+++ Corona-Ticker Ostallgäu +++ Aktuell 428 Infizierte im Landkreis und Kaufbeuren
Architekt stellt Machbarkeitsstudie für Füssener Jugendhaus und Sportstätten vor
Architekt stellt Machbarkeitsstudie für Füssener Jugendhaus und Sportstätten vor

Kommentare