43-jähriger Bergwanderer stürzt am Wochenende am Pilgerschrofen in den Tod

Tödlicher Unfall am Pilgerschrofen

Mitglied von Bergwacht seilt sich aus Hubschrauber ab
+
Die alarmierten Einsatzkräfte von Bergwacht und Polizei können am Sonntagvormittag nur noch den Tod des abgestürzten Mannes feststellen.

Schwangau – Ein 43 Jahre alter Mann ist am Wochenende am Pilgerschrofen tödlich verunglückt. Nach Angaben der Polizei stürzte der Mann auf der Nordseite etwa 180 Meter in die Tiefe. Dort fanden ihn Wanderer am Sonntagvormittag uns setzten die Rettungskette in Gang.

Die Wanderer alarmierten die Füssener Bergwacht, deren herbei geeilten Einsatzkräfte allerdings nur noch den Tod des Mannes feststellen konnten. Zur Untersuchung des genauen Unfallhergangs und zur Bergung der Leiche des 43-Jährigen schaltete sich die Alpine Einsatzgruppe der Polizei mit einem Polizeihubschrauber ein.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Ermittler wollte der 43-Jährige alleine vom österreichischen Pflach aus auf den Pilgerschrofen und von dort aus weiter über den Apostelgrat. Im Bereich des Pilgerschofens stürzte der 43-Jährige dann nordseitig über circa 180 Meter durch sehr steiles Felsgelände in die Tiefe. Hierbei zog er sich tödliche Verletzungen zu.

Im Einsatz war die Bergwacht Füssen, die Polizei Füssen, ein Polizeihubschrauber sowie die Alpine Einsatzgruppe des Kemptener Polizeipräsidiums Schwaben Süd-West. Zeugen, die weitere Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten sich bei der Polizei Oberstdorf unter 08322/96 040 zu melden.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Appell an die Vernunft: Füssenerin Ingrid Herold kritisiert rücksichtslose Hundebesitzer
Appell an die Vernunft: Füssenerin Ingrid Herold kritisiert rücksichtslose Hundebesitzer
Grenztunnel Füssen wird ab Montag nachts gesperrt
Grenztunnel Füssen wird ab Montag nachts gesperrt
Sozialer Treffpunkt für Jung und Alt in Pfronten: „Gmeinder´s Lädle“ öffnet seine Pforten
Sozialer Treffpunkt für Jung und Alt in Pfronten: „Gmeinder´s Lädle“ öffnet seine Pforten
+++ Corona-Ticker Ostallgäu +++ Aktuell 495 Infizierte im Landkreis und Kaufbeuren
+++ Corona-Ticker Ostallgäu +++ Aktuell 495 Infizierte im Landkreis und Kaufbeuren

Kommentare