Pöllatschlucht wird gesperrt

Ab spätestens 9. November schließt die Gemeinde das beliebte Wanderziel für den Winter

Wasserfall in der pöllatschlucht Hohenschwangau
+
Die Pöllat hat sich zu Füßen Schloss Neuschwansteins tief in den Untergrund gegraben. Bis spätestens 9. November können Wanderer die Pöllatschlucht noch durchqueren. Dann wird sie für den Winter gesperrt.

Schwangau – Die letzten schönen Herbststage nutzen viele noch einmal für eine ausgedehnte Wanderunge, bevor die kalte, dunkle Jahreszeit beginnt. Ein beliebtes Ziel ist dabei die Pöllatschlucht in Hohenschwangau. Ab Montag, 9. November, wird diese jedoch regulär für den Winter gesperrt. Das gibt jetzt die Tourist Information Schwangau bekannt. 

Von der Marienbrücke haben Besucher nicht nur einen spektakulären Blick auf Schloss Neuschwanstein, sondern auch auf den großen Pöllat-Wasserfall. Von dort können sie direkt in die Schlucht hinabsteigen und diese über einen eisernen Steg und gut ausgebaute Wege teilweise mit Steinstufen durchqueren.

Wetterabhängig

Sollte sich das Wetter jedoch vor dem 9. November verschlechtern und Schnee, Starkregen oder auch Glatteis mit sich bringen, wird die Gemeinde die Schlucht schon vorher sperren.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Inzidenzen klettern über 50er-Marke
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Inzidenzen klettern über 50er-Marke
Bundespolizei findet bei Füssen 165 Kilo CBD-Marihuana in Kleintransporter
Bundespolizei findet bei Füssen 165 Kilo CBD-Marihuana in Kleintransporter
Plansee liefert Bauteile für Sauerstoffproduktion auf dem Mars
Plansee liefert Bauteile für Sauerstoffproduktion auf dem Mars
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30

Kommentare