Stadt Füssen ehrt langjährige Mitarbeiter

Seit 40 Jahren im Dienst

+
Hauptamtsleiter Andreas Rist (rechts) und der Füssener Bürgermeister Paul Iacob ehren die Jubilarin Ingeborg Gössl für 40 Jahre Dienst als Kindergärtnerin und Erzieherin.

Füssen – Ingeborg Gössl ist Erzieherin und seit sage und schreibe 40 Jahren im Dienst der Stadt Füssen. Doch nicht nur sie wurde jetzt offiziell geehrt.

Insgesamt neun Dienstjubiläen wurden im Rathaus gefeiert. Dabei verabschiedete die Stadt auch sechs Mitarbeiter, wie beispielsweise den ehemaligen Kämmerer Helmut Schuster, in den Ruhestand. Im vollen Sitzungssaal hat Bürgermeister Paul Iacob (SPD) sechs verdiente Mitarbeiter verabschiedet, die sich auf ihre Altersrente freuen dürfen. Der Rathauschef nahm sich erneut die Zeit, in der großer Runde und mit den einzelnen Führungskräften die Jubilare und die neuen Ruheständler persönlich vorzustellen und zu würdigen. 

Bekannt war bereits länger, dass Stadtkämmerer Helmut Schuster das Alter erreicht hat, um aus dem Dienst der Stadtverwaltung auszuscheiden. Iacob sah Schusters besondere persönliche Qualitäten vor allem in seinem Auftreten als „sachlicher Partner“ in schwieriger Zeit und zudem in „der absoluten Teamfähigkeit“. 

Es gab noch ein zweites Dankeschön-Präsent für die Familie Schuster. Denn Ehefrau Elfriede – bekannt aus dem Bürgerbüro – hat ebenfalls die Stufe zur Regelaltersrente erreicht. „Immer ein Aushängeschild dieser Stadt“ waren laut Rathauschef auch Rolf Tschirschnitz, der sich zum Beispiel um den Umweltschutz verdient machte, und Ingrid Klicpera, die den Wandel von der „Bücherei“ zur städtischen Bibliothek und damit zu einem modernen Medienzentrum mitgetragen hatte. Dieses Prädikat gilt zudem für die langjährigen Mitarbeiterinnen Elsbeth Holler von der Tourismus-Information sowie Anna-Maria Hauber, die Iacob als stets zuverlässige Reinigungskraft würdigte. 

Aus der Neuner-Gruppe der Jubilare ragt die Erzieherin Ingeborg Gössl heraus, die seit 40 Jahren Freude am Umgang mit Kindern hat. „Umgang mit Mädchen und Buben macht uns Erzieherinnen viel Spaß“, so ihr Kommentar zu diesem Rekord-Jubiläum. Die Urkunden, die an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter überreicht wurden, sind auch ein klares Signal: in der Stadtverwaltung in Füssen gibt es ebenso treue Fachkräfte wie im technischen Dienst, für den hier beispielhaft der Bauhof – geleitet von Jubilar Adolf Zintl – und nicht zuletzt das Wasserwirtschaftsamt stehen. 

Es waren heitere 90 Minuten, die mit einem Glas Sekt ausklangen. Bürgermeister Iacob hatte nicht vergessen zuvor noch zu erwähnen, dass es eine Brücke zwischen der Stadt und ihren ehemaligen Mitarbeitern geben könne. „Ich wünsche mir, dass man sich zwischendurch noch sieht“, sagte er und erntete dafür zustimmendes Nicken.

Chris Friedrich

Auch interessant

Meistgelesen

Hauptsache dabei sein
Hauptsache dabei sein
Eine zu große Verkaufsfläche
Eine zu große Verkaufsfläche
Motorradfahrer schwer verletzt
Motorradfahrer schwer verletzt
Alle Türen stehen weit offen
Alle Türen stehen weit offen

Kommentare