Streit um Flyer zum Bürgerbegehren

Ex-Bürgermeister Dr. Paul Wengert macht Rückzieher vom Austritt

+
Der ehemalige Bürgermeister und Landtagsabgeordnete Dr. aul Wengert ärget sich über die Beteiligung des LBV am Bürgerbgehren gegen das Hotel am Festspielhaus.

Füssen – Nach dem Austritt ist vor dem Eintritt: Aus Ärger über die Beteiligung des Landesbund für Vogelschutz (LBV) am Bürgerbegehren gegen das Hotel am Festspielhaus ist der ehemalige Füssener Bürgermeister und Ex-Landtagsabgeordnete Dr. Paul Wengert (SPD), bekennender Befürworter des Hotels, nach 31 Jahren aus dem Verband ausgetreten. Jetzt will er aber doch wieder dabei sein.

Grund für den Sinneswandel ist, dass Peter Griegel, Stellvertretender Vorsitzender des LBV Ostallgäu-Kaufbeuren, mittlerweile seine Unterstützung für das Bürgerbegehren zurück gezogen hat (siehe eigener Artikel). Zuvor hatte Wengert am vergangenen Dienstag seinen Austritt erklärt. Die Unterstützung des Bürgerbegehrens durch den LBV lasse ihm keine andere Wahl. 

„In einem gemeinsam mit dem Bund Naturschutz/Ortsgruppe Füssen und dem Kreisfischereiverein Füssen an die Haushalte verteilten Flyer werden tatsachenwidrige Behauptungen aufgestellt und mit einer völlig verzerrten grafischen Darstellung des Hotelprojekts, die an Großtanks einer Ölraffinerie erinnert, die Bürgerinnen und Bürger der Stadt bewusst fehlerhaft informiert und verunsichert“, schreibt Wengert in seiner Kündigung. „Das geht gar nicht und überspringt jede Grenze der sachlichen Auseinandersetzung“, sagte er gegenüber dem Kreisbote. 

Kein Moderator

Entgegen den Behauptungen im besagten Flyer habe ihm Griegel erklärt, dass es in dem vom Hotel-Bau betroffenen Bereich keine konkret schützenswerte Vogelwelt oder Fauna gebe, so der ehemalige Bürgermeister weiter in seinem Schreiben an den LBV-Landesverband. Tatsächlich kritisiert und begründet Griegel seinen Rückzug aus den Reihen der Gegner damit, dass in dem Flyer die Wertigkeit des Gebiets als Vogelhabitat übertrieben werde. 

Allerdings beherberge das Gebiet tatsächlich mindestens 21 Vogelarten und nicht nur zwei Nester, wie von den Planern des Hotels behauptet, teilte er auf Nachfrage unserer Zeitung mit.

Wengert will unterdessen die Kündigung seiner Mitgliedschaft wieder zurück ziehen. Eine von Griegel vorgeschlagene Rolle als Moderator zwischen Gegnern und Befürwortern des Hotel-Projekts lehnt er aber ab. „Ich halte das für nicht realisierbar, da ich mich bereits eindeutig für das Hotel positioniert habe“, erklärte er im Gespräch mit unserer Zeitung.

Matthias Matz

Auch interessant

Meistgelesen

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) bewilligt Zuschüsse für Ausbau des Skateparks
Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) bewilligt Zuschüsse für Ausbau des Skateparks
Füssener Naturfreibad soll nun doch in das Kneipp-Konzept integriert werden
Füssener Naturfreibad soll nun doch in das Kneipp-Konzept integriert werden
Die Firma Scheibel aus Füssen ist mehr als nur ein guter Arbeitgeber!
Die Firma Scheibel aus Füssen ist mehr als nur ein guter Arbeitgeber!
Arbeiten an der Bahnstrecke zwischen Reutte und Vils schreiten voran
Arbeiten an der Bahnstrecke zwischen Reutte und Vils schreiten voran

Kommentare