Wichtiger Austausch zwischen Allgäu und Außerfern

Politikerinnen beraten grenzübergreifende Themen

+
Gespräch unter Frauen: Pfrontens Bürgermeisterin Michaela Waldmann (v.l.), die Tiroler Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann, die Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker, Bezirksrätin Uschi Lax, Nationalrätin Liesi Pfurtscheller und die Ostallgäuer Landtagsabgeordnete Angelika Schorer bei ihrem Treffen im Außerfern.

Landkreis/Außerfern – Vor allem das Thema Verkehr stand jetzt bei einem Treffen Ostallgäuer CSU-Politikerinnen mit der Tiroler Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann und Nationalrätin Liesi Pfurtscheller ganz oben auf der Tagesordnung.

Ein weiteres Treffen zum Thema Inklusion ist bereits geplant. Die Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker (CSU), die CSU-Landtagsabgeordnete Angelika Schorer, Bezirksrätin Uschi Lax und Pfrontens Bürgermeisterin Michaela Waldmann trafen sich jetzt mit ihren Tiroler Kolleginnen, Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann und Nationalrätin Liesi Pfurtscheller. „Regelmäßiger Austausch und die Zusammenarbeit mit unseren bayerischen Nachbarn ist mir wichtig.

Die jährlichen Treffen mit Politikerinnen aus dem Allgäu wurden bereits zur Tradition“, sagte Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann über den Besuch der Politikerinnen aus dem Ostallgäu. Die neue Geschäftsführerin des Naturparks, Marlene Salchner, stellte dabei den Gästen die Entstehung und Funktion des Naturparks und die Einzigartigkeit der Natur entlang des „letzten Wilden“ vor. „Hier wurde auf Tiroler Seite viel Positives bewegt“, lobte Pfrontens Bürgermeisterin Waldmann. „Besonders gut ist hier die Einbindung der Kommunen und der Bevölkerung gelungen.  Nur durch deren Akzeptanz ist ein solches Projekt zu verwirklichen.“ 

Die Zusammenarbeit von Politikerinnen gerade in einer Grenzregion, ist für die Landtagsabgeordnete Angelika Schorer wichtig: „Ich freue mich sehr, dass es in der Nachbarschaft so viele engagierte Politikerinnen gibt, wir können enorm voneinander lernen und vom gegenseitigen Austausch profitieren.“ 

Wesentliches Gesprächsthema des Austauschs war aber der Dauerbrenner Verkehr. Besonders die Umsetzung der Fernpassstrategie und die Tunnelpläne mit Fernpassscheitel- und Tschirganttunnel sind für Landrätin Maria Rita Zinnecker von großem Interesse, da auch die Stadt Füssen und die Gemeinde Pfronten massiv durch den Umwegverkehr belastet werden. Ein zentraler Punkt war zudem die mögliche Zusammenarbeit der beiden Grenzregionen bei der vorschulischen und schulischen Inklusion von Kindern mit Behinderung. Ein Treffen zu diesem Thema ist bereits geplant und wird in Füssen stattfinden, freut sich Bezirks- und Stadträtin Uschi Lax.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
Regionalmesse „WIR“ im Bundesleistungszentrum Füssen am Samstag, den 25. und Sonntag, den 26. Mai 2019
Regionalmesse „WIR“ im Bundesleistungszentrum Füssen am Samstag, den 25. und Sonntag, den 26. Mai 2019
Mit dem Rad durch das Ostallgäu
Mit dem Rad durch das Ostallgäu
Allgäuer Trachtler bitten in Maria Trost um Schutz
Allgäuer Trachtler bitten in Maria Trost um Schutz

Kommentare