1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Füssen

Allgäu-Urlaub: Bundeskanzler Olaf Scholz rudert über den Forggensee

Erstellt:

Von: Katharina Knoll

Kommentare

Bundeskanzler Olaf Scholz rudert über den Forggensee.
Während seines Allgäu-Urlaubs geht der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz auch seinem Hobby Rudern nach. Zusammen mit Kurt Wiese, Trainer beim 1. Ruderclub Forggensee, dreht er im Rennzweier eine Runde über den Forggensee. © privat

Füssen – Prominenten Besuch hat der 1. Ruderclub Forggensee kürzlich auf seinem Clubgelände am Forggensee empfangen. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) schaute während seines Allgäu-Urlaubs vorbei, um seinem Hobby Rudern auf dem Forggensee nachzugehen. 

Der Forggensee gehört wohl zu einem der schönsten Ruderreviere in Deutschland. „Gastfreundschaft wird bei uns groß geschrieben, daher begrüßen wir regelmäßig Ruderkollegen aus anderen Vereinen, die bei uns ihr Trainingslager aufschlagen und ihrer Leidenschaft nachgehen können“, heißt es von Seiten des Vereins. Auch bietet der Ruderclub Außenstehenden die Möglichkeit, in seinen Booten mit oder ohne Trainer über den Forggensee mit Blick auf Schloss Neuschwanstein zu rudern.

Das war auch Bundeskanzler Olaf Scholz bekannt, der in Hamburg regelmäßig auf der Alster rudert. So war es eigentlich nicht verwunderlich, dass der Bundeskanzler seinem Hobby auch in seinem ersten Urlaub nach Amtsantritt, den er im Allgäu verbrachte, nachgehen wollte.

Morgendliches Training

Für die Trainer Kurt Wiese und Niklas Filleböck sowie Verwaltungsvorstand Andrea Ambros war es eine Selbstverständlichkeit und Ehrensache Scholz und seine Ehefrau Britta Ernst zu einer morgendlichen Trainingseinheiten im Ruderclub zu begrüßen. Anschließend ruderten Wiese und Scholz 90 Minuten im Rennzweier rund um den Forggensee. Auch Britta Ernst erkundete zeitgleich mit Trainer Niklas Filleböck und Andrea Ambros als Steuerfrau die Umgebung im Ruderboot.

Nette Gespräche

Bei einem gemeinsamen Kaffee vor und nach dem Training fand neben netten Gesprächen in lockerer Atmosphäre auch eine Führung durch den Ruderclub mit Bootsbesichtigung statt. Für die Vereinsmitglieder war es eine schöne Erfahrung, den Bundeskanzler auf privater Ebene kennenzulernen.

„Wir hoffen, dass Herr Scholz und seine Frau den Vormittag in genauso schöner Erinnerung behalten werden wie wir. Wir würden uns über eine Wiederholung, vielleicht im nächsten Jahr, sehr freuen“, heißt es von Seiten des Ruderclubs.

Auch interessant

Kommentare