SC Pfronten blickt zurück

Optimistisch in die Zukunft

+
Die neu gewählte Vorstandschaft des SC Pfronten freut sich auf eine weitere gute Zusammenarbeit: Adi Schneider (sitzend v.l.), Linda Faulhaber, Dr. Alois Kling, Peter Eigler, Rosi Rederer und Stephan Gebauer sowie Fabian Brambrink (stehend v.l.), Rudl Wildner, Dieter Hößle, Marlene Kling sowie Sepp Rederer.

Pfronten – Auf ein erfolgreiches Berichtsjahr kann der SC Pfronten zurückblicken: „Der SC kann optimistisch in die Zukunft blicken: Die Infrastruktur passt und in allen drei Abteilungen sind insbesondere zahlreiche Kinder und Jugendliche aktiv“, lautete das Fazit des 1. Vorsitzenden Dr. Alois Kling.

Stephan Gebauer, Leiter der Abteilung Alpin, freute sich über das große Interesse der Kinder und Jugendlichen an Training und Wettkampf. Sieben Athleten befinden sich im Stützpunktkader und aktuell 43 im Training. 

Dieses wird im Winter wieder in zwei Gruppen an vier Tagen in der Woche angeboten und erfordert einen großen Einsatz des Trainerteams.

Bei ihrem Blick auf die abgelaufene Saison wies Abteilungsleiterin Nordisch, Rosi Rederer, auf die schwierigen Schneebedingungen im vergangenen Winter hin. Die ersten Rennen fanden deshalb erst ab Mitte Januar statt – dann jedoch jede Woche bis Mitte März. Diese Ballung stellte zwar große Anforderungen an die Aktiven, aber auch an die Trainer, wurde jedoch erfolgreich gemeistert. 

Erfreut zeigte sich der Abteilungsleiter Tennis, Adi Schneider, über die grundlegende Sanierung eines Tennisplatzes auf Top-Niveau. Die vorhandenen Plätze werden durch die sechs in der Punkterunde aktiven Mannschaften und viele Hobby-Sportler intensiv genutzt, berichtete er der Versammlung. 

Kling bestätigt

Kassiererin Linda Faulhaber konnte trotz Investitionen in Höhe von rund 50.000 Euro in den vergangenen drei Jahren auf eine stabile Finanzlage verweisen. Nach der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft nahm Wahlleiter Bruno Gayer-Lesti die Neuwahlen vor. 

Die Versammlung bestätigte alle vorgeschlagenen Kandidaten in ihrem Amt bzw. wählte sie ohne Gegenstimme neu. Damit setzen die wichtigsten Funktionsträger ihre Arbeit in den nächsten beiden Jahren fort. Nach den Neuwahlen erfolgte die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder.

Neben Ehrenurkunden wurden dabei die Silberne Ehrennadel für 25-jährige, die Goldene Ehrennadel für 40-jährige und die Goldene Ehrennadel mit Diamant für 50-jährige Mitgliedschaft verliehen. Kling schloss die Jahreshauptversammlung in der Überzeugung, dass mit der bewährten Teamarbeit bei Vorstandschaft und Trainerstab eine erfolgreiche Wintersaison bei den alpinen und den nordischen Aktiven möglich ist.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Ein "Ort mit Wohlfühl-Atmosphäre"
Ein "Ort mit Wohlfühl-Atmosphäre"
Taucher verunglückt tödlich
Taucher verunglückt tödlich
Hund reißt Reh
Hund reißt Reh
"Der Sommer war sehr gut"
"Der Sommer war sehr gut"

Kommentare