Beeindruckende Bühnenkunst

»American Drama Group Europe« präsentiert gekonnt Shakespeares »Othello«

Die „American Drama Group Europe”  mit Shakespeares Stück „Othello“.
+
Die „American Drama Group Europe” begeistert das Publikum mit Shakespeares Stück „Othello“.

Schwangau – Nun hat es doch noch geklappt: Nachdem die Schakespeare-Aufführung des TNT Britain-Theaters und der American Drama Group Europe aufgrund der Corona-Pandemie heuer nicht im Sommer in Hohenschwangau über die Bühne gehen konnte, kamen Theaterfans erst jetzt in den Genuss des Dramas „Othello”. Hier stellten die Darsteller mit gelungenen Gesangs-, Tanz- und musikalischen Einlagen ihr Können unter Beweis.

Typisch britisch begrüßte der Produzent des Stücks unter der Regie von Paul Stebbings, Grantly Marshall, die ungefähr 60 Besucher, die sich trotz kühler Temperaturen im Schlosshof von Hohenschwangau versammelt hatten, ironisch mit den Worten: „I´m crazy.“

Besonders im zweiten Teil des Stücks, als es dann auch dunkel wurde, mussten sowohl die Zuschauer als auch die gewohnt bestens disponierten, professionellen Darsteller auf der kleinen Bühne einiges an Nehmerqualitäten beweisen. Sank die Temperatur doch immer tiefer in den einstelligen Bereich, während ein, so Marshall, „guardian angel“, dafür gesorgt hatte, dass es trocken blieb. Auch Elisabeth von Elmenau und ihre Tochter Rebecca Mack von Elmenau bezeichnete Marshall als „guardian angel“, die vor der Vorstellung sowie in der 15-minütigen Pause Glühwein gegen eine Solidaritätsspende zugunsten der Theatertruppe ausschenkten.

Weit mehr Hochgenuss servierten jedoch die sechs brillanten Darsteller Joseph Black als Othello, Hannah Douglas in der Rolle der Desdemona, David Chittenden (Iago), Dan Cavendish (Roderigo), Dan Wilder (Cassio) und Louise Lee (Emilia). Mit ihrem teils sehr komplexen Intrigenspiel um Liebe, Vertrauen, Macht und Eitelkeit boten sie den Zuschauern ganz großes Kino.

Während die altenglische Sprache ihr Übriges dazu tat, dass die Besucher großes Vergnügen an dem Stück hatten, bewiesen die ausnahmslos großartigen Akteure auf der Bühne auch mit gelungenen Gesangs-, Tanz- und musikalischen Einlagen ihr exzellentes schauspielerisches Können. Der lange, laute Beifall am Ende des Abends bildete wohl in doppelter Hinsicht einen willkommenen „warmen“ Applaus, für den sich Dan Wilder auch im Namen seiner Kollegen bedankte.

Alexander Berndt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Inzidenz im Ostallgäu steigt weiter – Kaufbeuren noch immer knapp über 50
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Inzidenz im Ostallgäu steigt weiter – Kaufbeuren noch immer knapp über 50
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Grenzkontrolle: Gesuchter Dealer verhaftet
Grenzkontrolle: Gesuchter Dealer verhaftet
Stadt lässt Phantomgerüst für ein Parkhaus am Krankenhaus aufstellen
Stadt lässt Phantomgerüst für ein Parkhaus am Krankenhaus aufstellen

Kommentare