In der Jahreshauptversammlung der Sektion Füssen rücken vier Frauen in den Vorstand

Mehr Frauenpower für den DAV

+
Neue Stellvertreterin des DAV-Vorsitzenden Peter Ziegler ist Angelika Arnold.

Füssen – Im Alpenverein sind die Frauen auf dem Vormarsch: Angelika Arnold ist die neue 2. Vorsitzenden des Deutschen Alpenvereins Sektion Füssen. Mit ihr sind jetzt weitere Frauen in die Vereinsleitung unter Vorsitz von Peter Ziegler gewählt worden. Derzeit beträgt der Frauenanteil 43 Prozent.

Bis auf den schon länger vakanten Posten „Wegebaureferent“ konnte die Sektion Füssen des Deutschen Alpenvereins jetzt mehrere freie Leitungsfunktionen wieder besetzen. Die Jahreshauptversammlung im „Haus der Gebirgsjäger“ brachte einstimmige Ergebnisse für die Kandidatinnen, die künftig im Vorstandsteam unter der Leitung von Peter Ziegler ihre Aufgaben ausüben. 

Neben der neuen 2. Vorsitzenden Angelika Arnold sind das die neue Schriftführerin Barbara Fähnrich sowie die bereits bekannten Katharina Maurer, Schatzmeisterin, und Öffentlichkeitsreferentin Antonia Daniek. 

Beide Letztgenannten hatten ihre Funktion bislang kommissarisch ausgeübt und wurden nun von den rund 90 anwesenden Mitgliedern offiziell bestätigt. Wahlleiter Max Streif gab außerdem bekannt, dass David Schmid als Jugendreferent Nachfolger von Max Geiger wird. Dieser hatte als neuer stellvertretender Kommandant der Riedener Feuerwehr sein Amt beim Alpenverein zur Verfügung gestellt. Der 24-jährige Dennis Hartmann übernimmt dagegen das Ehrenamt als Jugendmannschaftsleiter. Der Anteil der unter 27-Jährigen unter den 3415 Mitgliedern betrage derzeit etwa 27 Prozent, wie Vorsitzender Peter Ziegler bekannt gab. 

Er stellte in seinem Bericht als Vorsitzender vor allem die Arbeit und den Einsatz „für unsere Fritz-Putz-Hütte“ in den Mittelpunkt. „Mit dem gelungenen Um- und Ausbau“ der „Schatzkiste“ des Vereins sei zusätzlich zu den Aktivitäten „in der mit neuem Fallschutzboden ausgestatteten“ Riedener Kletterhalle die „solide Basis für eine erfolgreiche Zukunft“ der Sektion Füssen gelegt. 

Der Vereinsvorsitzende verband seinen Dank für die vielen Helfer mit einer Zahl: Geleistet wurden im Jahr 2014 über 2500 Stunden im Ehrenamt. Wie er darüber hinaus betonte, wurde das Wanderprogramm „souverän weitergeführt“. 

Deutlich wurde in jedem der anschließenden Kurzberichte aus den Bereichen der Sektion, dass im Alpenverein das Bergsteigen und die alpinen Sportarten gefördert und gepflegt werden. Darüber hinaus spiele der Naturschutz traditionell eine zentrale Rolle. Diesen Aufgaben fühlen sich seit 25 Jahren 16 Mitglieder, seit 40 Jahren 22 und seit 50 Jahren ebenfalls 16 Mitglieder verpflichtet. Für ihre langjährige Vereinstreue erhielten sie eine Auszeichnung. 

Als Höhepunkt der „Edelweißehrungen“ für ihre Treue zum Alpenverein nannte Ziegler die Namen Dr. Albrecht und Gebhard Miller, Max Merk und Dieter Wiesmath. Diese Mitglieder sind dem Verein mittlerweile seit 60 Jahren verbunden. Bernd Lecher rückte außerdem in den Ehrenrat auf. Wirtschaftlich, betonte Schatzmeisterin Maurer, könne der Verein weiterhin optimistisch planen. Dazu trage auch die Unterstützung durch Füssen Tourismus und Marketing (FTM) bei. FTM-Direktor Stefan Fredlmeier sprach ebenfalls von „fabelhafter Zusammenarbeit“ in seinem Grußwort.

Weitere Infos zum Verein und seiner Arbeit gibt es auch im Internet unter www.alpenverein-fuessen.de.

Chris Friedrich

Auch interessant

Meistgelesen

Motorradfahrer schwer verletzt
Motorradfahrer schwer verletzt
Alle Türen stehen weit offen
Alle Türen stehen weit offen
Das Warten hat ein Ende
Das Warten hat ein Ende
Hauptsache dabei sein
Hauptsache dabei sein

Kommentare