Badeplatz Dietringen: Guggemos löst Pröbstl ab

Badeplatz hat neuen Pächter

+
1973 hat der Landkreis das Kioskgebäude mit Toiletten am Badeplatz Dietringen gebaut. Der neue Pächter Edmund Guggemos will jetzt einen Neubau errichten. Das alte Gebäude soll laut dem Landratsamt Ostallgäu aber eine sinnvolle Nachnutzung erhalten.

Rieden am Forggensee – Nach einem schönen und heißen Badesommer haben am Badeplatz Dietringen die Bauarbeiten begonnen. Denn ab 2016 wird Edmund Guggemos den Badeplatz pachten.

Mit dem Umbau will er ein verbessertes Angebot für die Badegäste und Erholungs-suchenden schaffen. Auch in Zukunft ist der Badeplatz kostenfrei zugänglich. Das gibt das Landratsamt Ostallgäu bekannt. Nach einer öffentlichen Ausschreibung für ein privatwirtschaftliches Betreibermodell hat der Landkreis dem Badeplatzkonzept des künftigen Pächters Edmund Guggemos den Zuschlag erteilt. Guggemos, der in Dietringen wohnt, wird ab 2016 gemeinsam mit Ernst Billian und Sem Beisener den Badeplatz als „EMG GbR“ bewirtschaften. 

Pächter trägt Investition 

Bevor die Badesaison im kommenden Jahr losgeht, will der Pächter den Badeplatz umfangreich modernisieren. So will er ein zeitgemäßes Kioskgebäude bauen, die Sanitäranlagen erweitern und behinder-tengerecht ausbauen sowie zusätzliche Badeplatzeinrichtungen schaffen. Zudem ist eine sinnvolle Nachnutzung des vorhandenen Gebäudes geplant. Die Investitionen werden nach Angaben der Kreisbehörde vom Pächter getragen. 

Wie bisher auch, soll der Badeplatz zukünftig kostenlos zur Verfügung stehen. Guggemos ist zu-versichtlich, dass die Baumaßnahmen bis zum Beginn der Badesaison 2016 abgeschlossen sein werden. Trotz der bereits begonnenen Bauarbeiten ist an schönen Tagen im Oktober der Kioskbetrieb durch den bisherigen Pächter, Georg Pröbstl, auch weiterhin geöffnet. „Für die Badeplatzbewirtschaftung von 1979 bis 2015 danken wir Georg Pröbstl”, sagte Yvonne Nissen, Leiterin der Abteilung Verkehr, Kommunale Angelegenheiten und Gesundheit am Landratsamt.   

Parkplätze geschaffen

 Der landschaftlich schön gelegene Badeplatz Dietringen hat der damalige Landkreis Füssen 1969 erworben. 1973 errichtete der Landkreis Ostallgäu dann ein Kioskgebäude mit Sanitäranlagen. Beides unterstützte der Freistaat Bayern mit Mitteln des Programms „Freizeit und Erholung“. Die Gemeinde Rieden erhöhte 2009 die Zahl der Stellplätze. Daneben besitzt der Landkreis einen Badeplatz am Illasbergsee, ein gemeinsamer Badeplatz mit der Gemeinde Schwangau liegt am Bannwaldsee.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Sex-Attacke auf 15-Jährige
Sex-Attacke auf 15-Jährige
Die Freiheit eines Christen
Die Freiheit eines Christen

Kommentare