Moderator Wolfgang Leikermoser überbringt den VW Bulli 

Gleich zwei Bullis für junge Riedenerin

1 von 5
Antenne-Bayern-Moderator Wolfgang Leikermoser überbringt Ann-Kathrin Romer am Montag den VW Bulli. Zuvor holt er sie in der St. Vinzenz Klinik in Pfronten ab.
2 von 5
Antenne-Bayern-Moderator Wolfgang Leikermoser überbringt Ann-Kathrin Romer am Montag den VW Bulli. Zuvor holt er sie in der St. Vinzenz Klinik in Pfronten ab.
3 von 5
Antenne-Bayern-Moderator Wolfgang Leikermoser überbringt Ann-Kathrin Romer am Montag den VW Bulli. Zuvor holt er sie in der St. Vinzenz Klinik in Pfronten ab.
4 von 5
Antenne-Bayern-Moderator Wolfgang Leikermoser überbringt Ann-Kathrin Romer am Montag den VW Bulli. Zuvor holt er sie in der St. Vinzenz Klinik in Pfronten ab.
5 von 5
Antenne-Bayern-Moderator Wolfgang Leikermoser überbringt Ann-Kathrin Romer am Montag den VW Bulli. Zuvor holt er sie in der St. Vinzenz Klinik in Pfronten ab.

Rieden a.F. - In Rieden a.F. gibt es seit gestern gleich zwei Bullis zu bestaunen: Mit einem Anruf bei Antenne Bayern sicherte sich die 30-jährige Ann-Katrin Romer einen nagelneuen VW California Beach. Den Luxus-Camper im Wert von über 60.000 Euro brachte Moderator Wolfgang Leikermoser am Montag persönlich ins Ostallgäu. 

Pünktlich zum Start in das neue Jahr verschenkt der Radiosender Antenne Bayern wieder einen VW California Beach Bulli nach dem anderen: „Wir haben wieder eine ganze Flotte für euch und mit den beiden Hits ‚Einmal‘ von Mark Forster und ‚They don´t care about us‘ von Michael Jackson sichert ihr euch den Ersten“, so Morgenmoderator Wolfgang Leikermoser in seiner Sendung „Guten Morgen Bayern“ am Montag, 7. Januar.

Ann-Katrin aus Rieden am Forggensee ist leidenschaftliche Camperin und ergriff ihre Chance auf den eigenen Bulli: Als sie am Donnerstagmorgen, 10. Januar, die beiden genannten Hits nacheinander im Radio hörte, wählte sie sofort die Telefonnummer zum Luxus-Camper. „Ist das jetzt euer ernst?“, so die völlig perplexe Familienmama, als sie mit ihrem Anruf tatsächlich live in der Sendung „Guten Morgen Bayern“ landete. Als klar war, dass der Bulli ihr gehört, riss sie das Fenster auf und verkündete ihrem Mann und ihrem Sohn lautstark die frohe Botschaft: „Andi und Bruno, das Christkind war nochmal da und hat uns einen Bulli gebracht!“. Völlig außer sich vor Freude jubelte die 30-Jährige ins Telefon.

Zu diesem Zeitpunkt ahnte Ann-Katrin noch nicht, dass gleich zwei Bullis nach Rieden gehen. Dazu machte sich Wolfgang Leikermoser am Montagmorgen dieser Woche mit seinem Team zunächst auf den Weg nach Pfronten. In der St. Vinzenz Klinik überraschte er die Glückliche am Arbeitsplatz. Von dort aus starteten sie dann gemeinsam Richtung Rieden a.F. Am See angekommen, führte "Leiki" die Hebamme mit verbundenen Augen zur ersten Attraktion. 

Als sie ihre Augen öffnete stand eine Bulli-Schneeskulptur in Originalgröße vor ihr. Diese hatte das Antenne Bayern-Team gemeinsam mit Max Streif, dem Bürgermeister der Gemeinde Rieden, dem Bauhof sowie dem Team von Eisdesign für die Familie anfertigen lassen. 

Die 30-Jährige freute sich riesig über die Sonderanfertigung und das war nur der Anfang ihrer Überraschung. Direkt dahinter stand Ann-Katrins echter VW-Bulli. Als die Allgäuerin den Camper vor sich sah, sprang sie vor Freude in die Luft und fiel Leiki dankbar um den Hals: „Wahnsinn! Das war immer unser Traum und jetzt steht er da!“. 

Auch Bürgermeister Max Streif war stolz und gratulierte höchstpersönlich: „Es ist uns eine große Freude, dass die erste Antenne Bayern Bulli-Besitzerin 2019 aus unserer Gemeinde kommt!“.

Für alle Riedener gibt es den Schnee-Bulli an der Dietringerstraße je nach Witterung noch zu Bestaunen.

Auch interessant

Meistgelesen

600 Schlepper und Traktor-Oldtimer kommen zu den Allgäuer Bauerntagen in Füssen
600 Schlepper und Traktor-Oldtimer kommen zu den Allgäuer Bauerntagen in Füssen
Der Kreisbote Füssen veranstaltet einen exklusiven Kinotag für seine Zusteller
Der Kreisbote Füssen veranstaltet einen exklusiven Kinotag für seine Zusteller
Stadt Füssen will ihre Häuser in der Ziegelwies sanieren
Stadt Füssen will ihre Häuser in der Ziegelwies sanieren
Pfarrer Joachim Spengler wird mit viel Applaus in den Ruhestand verabschiedet
Pfarrer Joachim Spengler wird mit viel Applaus in den Ruhestand verabschiedet

Kommentare