Zu schnell unterwegs

22 Anzeigen bei Geschwindigkeitskontrollen zwischen Füssen und Pfronten

+
Symbolbild

Füssen/Pfronten – Laut Polizei waren es verhältnismäßig viele:  In einem Zeitrahmen von circa fünf Stunden hagelte es am gestrigen Donnerstagnachmittag 22 Anzeigen, 67 Verwarnungen sowie drei Fahrverbote, als die Verkehrspolizeiinspektion Kempten auf der B 310 die Geschwindigkeit kontrollierte.

In beiden Fahrtrichtungen, also nach Füssen sowie auch in Richtung Pfronten, maß die Polizei das Tempo der passierenden Fahrzeuge. Dabei hatten die Beamten gut zu tun. Eine vergleichsweise hohe Anzahl von Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten sie bei der mehrstündigen Kontrolle fest. 

Insgesamt 92 Verstöße gab es zu verzeichnen. Die bei dieser Kontrolle gemessene Höchstgeschwindigkeit belief sich auf 159 km/h bei erlaubten 100 km/h. 

Die Polizei möchte darauf hinweisen, dass auch in Zeiten, in denen weniger Fahrzeuge auf den Straßen sind, die Geschwindigkeitsbegrenzungen eingehalten werden sollen. Sie planen dementsprechend weitere Geschwindigkeitsmessungen.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Füssen: Betrunkener Hotelgast schreit unbegründet nach Hilfe und leistet Widerstand gegen die Polizei
Füssen: Betrunkener Hotelgast schreit unbegründet nach Hilfe und leistet Widerstand gegen die Polizei
Landkreis Ostallgäu will Begeisterung für Denkmalschutz wecken
Landkreis Ostallgäu will Begeisterung für Denkmalschutz wecken
Arbeitsunfall: 59-jähriger Mann in Füssen-West schwer verletzt
Arbeitsunfall: 59-jähriger Mann in Füssen-West schwer verletzt
Schwangau: Badegast findet Handgranate im Schwanensee
Schwangau: Badegast findet Handgranate im Schwanensee

Kommentare