AWO baut weiter auf "Hippy"

Der kleine Luis bestaunt die Fische im SeaLife. Foto: AWO

Füssen – „Glücklich über den Erfolg des Hippy-Projekts“ ist Brigitte Protschka, die Vorsitzende des Ortsvereins der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Füssen-Schwangau. Denn das Projekt ist für die nächste Runde schon fast ausgebucht. 

Bei „Hippy“ lernen Eltern gemeinsam mit ihren Kindern und beide können so den „Spaß am Lernen“ entdecken. Zusätzlich finden Elternabende zu Erziehungs- und Gesundheitsthemen statt. „Ich bin sehr glücklich, dass sich „Hippy“ in knapp drei Jahren so gut entwickelt hat“ freut sich Brigitte Protschka, „denn Kinder brauchen nicht nur eine gute Vorbereitung auf den Schulstart und die schulische Bildung, sondern starke Eltern, die sie auf ihrem Weg ins Leben begleiten und fördern“.

Das Projekt unterstütze beides, so Protschka. Neben den täglichen Lernheinheiten zur Vorbereitung auf die Schule gehören auch Ausflüge oder Vorträge zum Programm. Zuletzt ging es beispielsweise nach München ins Sealife. Vortragsthemen waren unter anderem „Machtkämpfe in der Erziehung“ oder ein „Info-Abend über Logopädie“. In dieser Vielfalt liegt die Stärke des Projekts, so die AWO-Vorsitzende. Denn zur Bildung gehöre mehr, als gute Noten in der Schule. 

Protschka hat vor knapp drei Jahren das Projekt initiiert. Seit Juni 2010 gibt es „Hippy“ in Füssen. Projektleiterin ist die Sozialpädagogin (FH) Melanie Siegl. Erstmals sei die nächste Hippy-Runde bereits im Mai vor dem Start im September fast ausgebucht, sagt Siegl. Anscheinend habe es sich herumgesprochen, dass Kinder von dem Projekt, dem „Hausbesuchsprogramm für Eltern und ihre Vorschulkinder“ profitieren, so die AWO.

Zudem erfahre das Projekt vom Jugendamt, der Gleichstellungsstelle im Landratsamt, von den Schulen und den Kinderärzte Anerkennung. „Mitte Juni werden wir Hippy in der Stadt Buchloe vorstellen. Wir sind ein Vorzeigeprojekt im Allgäu“ berichtet Projektleiterin Siegl. kb

Meistgelesen

Eiskalt durch den Dreck
Eiskalt durch den Dreck
"Wichtiger als der Karneval"
"Wichtiger als der Karneval"
ATV überschlägt sich
ATV überschlägt sich
Der Landkreis greift durch
Der Landkreis greift durch

Kommentare