Ressortarchiv: Füssen

Metropolregion zum Anfassen

Metropolregion zum Anfassen

Erstmals in ihrer Geschichte hat die Europäische Metropolregion München (EMM), ein Zusammenschluss der Landeshauptstadt mit den Landkreisen aus Schwaben und Altbayern, in einem der beteiligten Landkreise, getagt. Beim Treffen der Vertreter im Festspielhaus Füssen ging es um eine der aktuell sechs Fachgruppen: Kultur und Sport. Höhepunkt war der Vortrag des Salzburger Philosophieprofessors Clemens Sedmak zum Thema „Wer braucht schon Kultur?!?“.
Metropolregion zum Anfassen
Historischer Wehrgang jetzt begehbar

Historischer Wehrgang jetzt begehbar

Mit Hilfe von Bauhofleiter Konrad Schwarz und seiner Mitarbeiter ist es innerhalb eines Jahres gelungen, eine Idee von Bürgermeister Paul Iacob in die Tat umzusetzen und den Füssener Wehrgang für Besucher begehbar zu machen. Am Dienstag vergangener Woche wurde er eingeweiht. Neben den fleißigen Bauhofkräften waren auch Iacob und Füssens Tourismusdirektor Stefan Fredlmeier mit dabei.
Historischer Wehrgang jetzt begehbar
Füssen in Volksfeststimmung

Füssen in Volksfeststimmung

Zum traditionellen Bieranstich am Schrannenplatz am vergangenen Mittwoch, anlässlich der Eröffnung des Volkfestes 2011, hatten sich zahlreiche Schaulustige eingefunden. Das Vierergespann mit dem Fasswagen der Brauerei Kaltenberg erwies sich für die Touristen als reizvolles Fotomotiv. Beim Bieranstich konnte Bürgermeister Paul Iacob nach wenigen gezielten Schlägen verkünden: „O'zapft is“ und der frische Gerstensaft floss in die Gläser, die Reimar Schmitt von der Brauerei Kaltenberg schier aus den Händen gerissen wurden, denn es gab Freibier. Schließlich ist Freibier die beliebteste Marke.
Füssen in Volksfeststimmung
Mit Braukessel und Bowlingbahn

Mit Braukessel und Bowlingbahn

Das Schwangauer Kurhaus soll eine Brauereigaststätte werden. Die Umbaupläne dazu hat der Gemeinderat jüngst verabschiedet. Allerdings muss die Gemeinde für den Umbau neues Geld beschaffen, weshalb in Kürze ein Nachtragshaushalt verabschiedet werden soll. Konkrete Zahlen wurden allerdings in der Sitzung vergangene Woche nicht genannt. Ohne Gegenstimmen, allerdings mit der Enthaltung von Peter Helmer, hat der Gemeinderat Schwangau den Bauantrag der Familie verabschiedet, die das 1984 fertiggestellte Kurhaus in eine Brauereigaststätte mit einer angebauten Micro-Bowlinganlage umbauen möchte.
Mit Braukessel und Bowlingbahn
Manuel Günes wird Spielertrainer

Manuel Günes wird Spielertrainer

Mit Manuel Günes, 32, als Spielertrainer geht der Traditionsclub FC Füssen in die nächste Bezirksligasaison, die am Wochenende 30./31. Juli beginnt. Der FC-Kapitän und Abwehrchef wurde als Nachfolger von Trainer Bernd Gruber berufen, der in Füssen erfolgreiche Arbeit geleistet hat.
Manuel Günes wird Spielertrainer
Wie ein großer Einkaufskorb

Wie ein großer Einkaufskorb

Eine weitere Lücke in der Mühlerstraße in Reutte wird geschlossen. Vergangene Woche wurde der erste Spatenstich für den neuen Eurospar getan, auf 1600 Quadratmeter sollen sich dort alle Produkte des täglichen Bedarfs sowie ein Bistro. Das Gebäude wird wie ein großer (Einkaufs-)Korb aussehen.
Wie ein großer Einkaufskorb
Glücklich über die AmpelGlücklich über die Ampel

Glücklich über die AmpelGlücklich über die Ampel

Der Wunsch der Anwohner im Füssener Ortsteil Ziegelwies nach einer Ampelanlage an der König-Ludwig-Brücke entstand im Herbst 2008. Damals wurde der gesamte Verkehr wegen den Anschlussarbeiten für die A7 durch Füssen geleitet. Um einen einigermaßen zügigen Durchfluss dieses erhöhten Verkehrsaufkommens zu regeln, wurde an diesem verkehrstechnischen „Nadelöhr" eine behelfsmäßige Ampelanlage installiert. Dadurch wurde sichtbar, dass eine Ampelregelung besonders für die Ziegelwieser von großem Vorteil war, um ohne zeitaufwändigen und besonders in den Ferienzeiten ärgerlichen Megastau in die Innenstadt zu kommen. Nun steht an der Einmündung eine „richtige“ Ampelanlage.
Glücklich über die AmpelGlücklich über die Ampel
Neuer Vize-Chef

Neuer Vize-Chef

Nach mehr als 40 Dienstjahren bei der Bayerischen Polizei wurde der bisherige Leiter der Verfügungsgruppe der Polizeiinspektion Füssen, Polizeihauptkommissar (PHK) Jürgen Stankowitz, in den Ruhestand verabschiedet. Seine nachfolge tritt der 47-jährige PHK Helmut Maucher an, wie Füssens Polizeichef Günter Stadler jetzt bekanntgab.
Neuer Vize-Chef
Eine Epoche geht zu Ende

Eine Epoche geht zu Ende

Sie sind die Letzten: 39 Wehrdienstleistende werden am 30. Juni aus der Bundeswehr und aus den beiden in Füssen stationierten Bataillonen ausscheiden, und mit ihnen Tausende bundesweit. Danach wird es keine Wehrpflichtigen mehr geben, denn der Wehrdienst ist nun ausgesetzt. Mit einem feierlichen Standortappell wurden die Gefreiten am Freitag vergangener Woche bereits feierlich verabschiedet.
Eine Epoche geht zu Ende
Neuer Tänzelfestwagen präsentiert

Neuer Tänzelfestwagen präsentiert

Von
Neuer Tänzelfestwagen präsentiert
St. Ulrich feierlich geweiht

St. Ulrich feierlich geweiht

Fast genau elf Monate, nachdem die Gläubigen in Pinswang zum letzten Mal einen Gottesdienst in ihrer Pfarrkirche feierten, hat Bischof Manfred Scheuer aus Innsbruck am Pfingstmontag die renovierte Kirche geweiht, darunter den neuen Altar und Taufstein. Für Scheuer ist die Renovierung Ausdruck des Glaubens.
St. Ulrich feierlich geweiht
Bewährte (Kauf-)Mannschaft

Bewährte (Kauf-)Mannschaft

Mit einem „Streifzug durch drei Jahre Kaufmannschaft Reutte" hat Obmann Christian Senn im Rahmen der Generalversammlung im Hotel „Goldener Hirsch" noch einmal einen Rückblick auf die erfolgreiche Bilanz in dieser Zeit geworfen. Bei den turnusmäßigen Neuwahlen wurde er, genauso wie die gesamte Vorstandschaft mit kleinen Ausnahmen in ihren Ämtern bestätigt.
Bewährte (Kauf-)Mannschaft
Ein weiteres Juwel

Ein weiteres Juwel

Im Jahr 1808 kaufte der Füssener Apotheker Johann Schieder am Südhang des Hohen Schlosses ein Steilgelände und legte dort einen Terrassengarten mit allerlei Arznei- , Heil- und Würzkräutern an. Die Suche nach der früheren Existenz eines Schlossgartens war vergeblich. Nun wurde er aufs Neue angelegt und feierlich eröffnet.
Ein weiteres Juwel
Zehn Jahre König-Ludwig-Freunde

Zehn Jahre König-Ludwig-Freunde

Seit zehn Jahren gibt es die „Freunde König Ludwig II“ schon. Dieses Jubiläum wurde an Pfingsten im Füssener „Bräustüberl“ gefeiert. Ein musikalisches Intermezzo servierte der 17-jährige Mario Ruschel aus Füssen, den die Sulzbergerin Sassy Bernert am E-Piano begleitet hat.
Zehn Jahre König-Ludwig-Freunde
Wie ein Schiff ohne Kapitän

Wie ein Schiff ohne Kapitän

Mit einem Schiff verglichen, wäre der Eissportverein Pfronten zurzeit ohne Kapitän. Nach dem Rücktritt Rudolf Klammsteiners von seinem Amt als erster Vorsitzender des Klubs im März leitete Jochen Knaebel deshalb zum ersten Mal eine Generalversammlung, wie er vor den rund 30 dazu erschienenen EVP-Mitgliedern im Gasthof „Aggenstein“ erklärte. Wer dabei allerdings gehofft hatte, dass sich der zweite Vorsitzende zum Nachfolger von Klammsteiner wählen lassen würde, wurde eines Besseren belehrt. Außer Knaebel gaben Wahlleiter Hans-Peter Erhart bei der Ergänzungswahl aber auch alle anderen Anwesenden eine Absage auf dessen Frage: „Hat jemand Lust, für ein Jahr erster Vorsitzender zu sein?“
Wie ein Schiff ohne Kapitän

Haushalt ist durch

Gegen acht Stimmen hat die Mehrheit des Füssener Stadtrates den Haushaltsentwurf 2011 verabschiedet. Das Zahlenwerk, das ein Volumen von 21,317 Millionen Euro im Verwaltungs- und 3,338 Millionen Euro im Vermögenshaushalt vorsieht, umfasst neben dem Haushalt der Stadt auch die Heilig Geist Spital Stiftung, die Waisen- und Kinderhortstiftung sowie die Sonderrücklage Endres.
Haushalt ist durch
Nun doch ein solider Bau

Nun doch ein solider Bau

Nachdem schon seit längerer Zeit über den Anbau an die Grundschule Füssen diskutiert worden und die bisherige Variante Holzbau einigen Stadträte missfallen hat, wurden in der jüngsten Stadtratssitzung Nägel mit Köpfen gemacht. Mit sechs Gegenstimmen votierten die Räte für die gerade vorgestellte Massivbauvariante des Füssener Architekten Werner Lehrburger. Zwar kann der Anbau erst zum Schuljahr 2012/13 bezogen werden und ist mit 923000 Euro auch teurer, dafür ergeben sich Vorteile im Brandschutz und der Dämmung sowie bei einer möglichen Erweiterung.
Nun doch ein solider Bau
»Bayerns beste Bayern«

»Bayerns beste Bayern«

Mit einem eigens für diesen Tag gecharterten Fanbus brachen die Wertacher kürzlich in den frühen Morgenstunden auf, um im oberbayerischen Brannenburg Geschichte zu schreiben. Bei hochsommerlichen Temperaturen kämpfte das Team um Bürgermeister Eberhard Jehle gegen sieben weitere bayerische Gemeinden um den Sieg im Wettbewerb „Bayerns beste Bayern“ von Radio Bayern 1.
»Bayerns beste Bayern«
Rädchen für Rädchen

Rädchen für Rädchen

Mit einer festlichen Abendveranstaltung am vergangenen Freitag wurde die Sonderausstellung, die zusammen mit einer Jubiläumsschau „150 Jahre Uhrenfabrik Junghans“ gezeigt wird, eröffnet. Die Wurzeln für diese Ausstellung liegen in der Tradition und Kunstfertigkeit der Füssener Uhrmacher. In einer Zeit, in der Uhren eine nur wenigen vorbehaltene Kostbarkeit waren, gehörten die Kirchen- und Turmuhren seit dem 15. Jahrhundert zur einer äußerst wichtigen Einrichtung im Alltag der Menschen. Die 200 ausgestellten Uhren reichen von der Konventuhr des Franziskanerklosters, einer Renaissance Madonnenuhr über Spindeltaschenuhren bis zu Standuhren des 19. Jahrhunderts.
Rädchen für Rädchen
Steinschlag am Ufer des Obersees

Steinschlag am Ufer des Obersees

Da kann es einem Spaziergänger durchaus grausen: Am Südufer desObersees in Bad Faulenbach ist es am Samstag zu einem Steinschlag gekommen. Zahlreiche Gesteinsbrocken fielen vom Hang auf den Wanderweg und teils bis ins Wasser. Verletzt wurde niemand, der Weg ist bis auf weiteres gesperrt.
Steinschlag am Ufer des Obersees