Ein Platz für Abenteuer

Pfrontener Themenspielplatz „Räubernest” erhält neue Spielgeräte

+
Mit dem Umbau des Spielplatz „Räubernest” möchte die Gemeinde Pfronten Kinder zum Toben einladen.

Pfronten – Die Gemeinde Pfronten baut ihren Spielplatz „Räubernest” in Pfronten-Kappel aus. Damit setzt die Gemeinde nach eigenen Angaben das 2016 mit dem Bayrischen Tourismuspreis (3. Platz) ausgezeichnete Themenkonzept weiter um.

Da zwei der vorhandenen Spieltürme sanierungsbedürftig waren, entschieden die Spielplatzverantwortlichen in Pfronten, das Thema „Räubernest” mit neuen Spielgeräten fortzusetzen. In Abstimmung mit Vertretern Kappeler Vereine und Verbände wurde entschieden die vor einigen Jahren begonnen Umgestaltung fortzuführen. 

Bei der Neuausrichtung haben sie weiterhin ein Spielthema im Blick. Dazu beschafften sie für die große Hangrutsche einen neuen Einstiegturm mit Seilnetzaufstieg. Den südlichen Bereich des Spielplatzes ließen sie in eine Abenteuerlandschaft umgestalten. Im Mittelpunkt steht nun ein Spielturm, auf den die Kinder von verschiedenen Seiten aus über eine Stammtreppe, eine Sprossenaufstieg, eine schräge Rampe mit Seil oder eine senkrechte Leiter klettern können. Die Spielelemente sind aus Robinienholz gefertigt und in bunten Farben bemalt. „Fahndungsbilder“ von Räubern und eine kleine Schatztruhe setzen das Thema spielerisch um. Die Brotzeithütte, Wipptiere, eine Korbnestschaukel sowie ein wieder verwendetes Drehkarusell ergänzen das Spielangebot. 

Förderung von Bewegungskompetenz

In direkter Nachbarschaft zum benachbarten „Waldseilgarten Höllschlucht“ mit seinem Höhenparcours, der Kugelmühle und dem Bogenschießparcours bietet das „Räubernest“ eher kleineren Kindern Kletter- und Spielspaß. Da auch viele Kindergruppen die Anlage als Ausflugsziel aufsuchen, sind die Spielemente für verschiedene Altersgruppen geeignet. Zusätzlich fördern Balancierstege im Spielen die Schwindelfreiheit von Kindern. „Mit unseren Spielplätze reagieren wir auf den gesellschaftlichen Wandel“, erläuterte Pfrontens Bürgermeisterin Michaela Waldmann (CSU) die Ziele der Umgestaltung, „die soziale Interaktion und die Förderung von Bewegungskompetenz werden immer wichtigere Aufgaben von Spielplätzen“.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

600 Schlepper und Traktor-Oldtimer kommen zu den Allgäuer Bauerntagen in Füssen
600 Schlepper und Traktor-Oldtimer kommen zu den Allgäuer Bauerntagen in Füssen
Der Kreisbote Füssen veranstaltet einen exklusiven Kinotag für seine Zusteller
Der Kreisbote Füssen veranstaltet einen exklusiven Kinotag für seine Zusteller
Stadt Füssen will ihre Häuser in der Ziegelwies sanieren
Stadt Füssen will ihre Häuser in der Ziegelwies sanieren
Pfarrer Joachim Spengler wird mit viel Applaus in den Ruhestand verabschiedet
Pfarrer Joachim Spengler wird mit viel Applaus in den Ruhestand verabschiedet

Kommentare