Ausgleich in letzter Minute

Im vierten Saisonspiel hat der FC Füssen nun den ersten Punkt eingefahren. Nach einem zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand sicherte Matthias Günes mit zwei Toren das Unentschieden gegen den TSV Haunstetten.

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. Dennoch blieben Chancen zunächst Mangelware, da beide Abwehrreihen gut standen und die gegnerische Offensive kaum Möglichkeiten zuließ. Zu Beginn der zweiten 45 Minuten sollte sich das aber ändern. Die Gäste aus Haunstetten kamen besser aus der Kabine und gingen in der 49. Minute durch einen verwandelten Foulelfmeter in Führung. Mit dem Tor zum 0:2 in der 64. Minute schien eine Vorentscheidung in diesem Spiel gefallen zu sein. Doch die Hausherren gaben sich nicht geschlagen und fanden zurück ins Spiel. So dominierten sie immer stärker das Match und hatten in der 74. Minute nach einem Foulspiel an Michael Knarr im Strafraum, das gleichzeitig eine Rote Karte nach sich zog, die Chance zum Anschlusstreffer. Doch Manuel Günes scheiterte am stark reagierenden Torwart. Auch der andere Torgarant der letzten Saison, Richard Wilde erspielte sich eine gute Torchance, sein Abschluss landete aber an der Latte. Die drei Einwechselspieler Daniel Zahn, Lukas Ilg und Elvis Kara sorgten für frischen Wind und brachten sich gut ins Spiel ein. Mit Wut im Bauch und einem Mann mehr auf dem Platz drängte der FCF die Gäste weiterhin tief in die eigene Hälfte. Kapitän Manuel Günes, den nichts mehr hinten hielt, verstärkte die Offensive und wurde schließlich in der 83. Minute durch ein Foulspiel gestoppt. Erneut pfiff der Unparteiische einen Elfmeter, den Matthias Günes zum 1:2-Anschlusstreffer verwandelte. Dieser Treffer setzte weitere Kräfte bei den Hausherren frei und sie drückten aufs Tempo. Denn der härteste Gegner der Füssener war die ablaufende Zeit. Doch in der sechsten Minute der Nachspielzeit belohnten sich die Schwarz-Gelben für ihren leidenschaftlichen Kampf mit dem Treffer zum 2:2-Ausgleich. Erneut war es Matthias Günes, der eine Ecke von Elvis Kara mit dem Kopf in das Tor einnetzte.

Auch interessant

Meistgelesen

Grenztunnel wird gesperrt
Grenztunnel wird gesperrt
Motorradfahrer schwer verletzt
Motorradfahrer schwer verletzt
Alle Türen stehen weit offen
Alle Türen stehen weit offen
Hauptsache dabei sein
Hauptsache dabei sein

Kommentare