"Ungünstige Situation"

Derzeitige Bauarbeiten in der Füssener Schrannengasse sind rechtens

+
Seit kurzem steht wieder ein Kran in der Altstadt.

Füssen – „In diesem Fall geht alles mit rechten Dingen zu“, erklärte Bauamtsleiter Armin Angeringer auf Nachfrage des Kreisbote zum Baukran, der derzeit an einem Haus in der Schrannengasse steht.

Die Arbeiten an diesem Gebäude, das im Herz der Füssener Altstadt steht, hatte bereits in der Vergangenheit für zahlreiche Diskussionen im Bauausschuss gesorgt und dabei das Gemüt so manchen Stadtrats hochkochen lassen. Darüber, dass jetzt mitten in der touristischen Hochsaison, ein Baukran an dem Gebäude steht, hatten sich einige Bürger gewundert. Schließlich sollte während dieser Zeit nicht in Füssen gebaut werden. 

Und da der Bauherr sich in der Vergangenheit nicht an die Vorgaben des Landesamts für Denkmalpflege und die Beschlüsse des städtischen Bauausschusses gehalten habe (der Kreisbote berichtete mehrfach), sollte das nicht mit einer Ausnahme belohnt werden, so ein Bürger. 

Frist bis zu den Ferien

Doch in diesem Fall sei alles rechtens, bestätigte Bauamtsleiter Angeringer. Da der Bauherr seine Umbaupläne erneut mit dem Landesamt für Denkmalpflege abstimmen musste, verzögerten sich die Arbeiten, so dass es jetzt zu der „etwas ungünstigen Situation“ gekommen sei. Und weil derzeit am Dach gewerkelt werde, müssten diese Arbeiten spätestens im Herbst abgeschlossen sein. „Bis zum Beginn der Sommerferien muss der Kran aber weg sein“, unterstrich der Füssener Bauamtsleiter.

Katharina Knoll

Auch interessant

Meistgelesen

Motorsegler stürzt bei Füssen ab
Motorsegler stürzt bei Füssen ab
Spektakulärer Einsatz in der Burgenwelt Ehrenberg
Spektakulärer Einsatz in der Burgenwelt Ehrenberg
Sarah Connor kommt nach Füssen
Sarah Connor kommt nach Füssen
Betrunkener Autofahrer verursacht hohen Schaden in Füssen
Betrunkener Autofahrer verursacht hohen Schaden in Füssen

Kommentare