Außerferner Kulturzeit 2012 geht zu Ende

Diese vier jungen Damen brillierten nicht nur als Streichquartett, sondern zeigten auch als „Flaschen-Mädels“, dass sich darauf treffliche Melodien intonieren lassen. Foto: ed

Sie begann an einem Sonntagvormittag und endete an einem späten Sonntagnachmittag: Nach vier Wochen und 17 Veranstaltungen ging die 23. Außerferner Kulturzeit mit einer bunten Finissage im neuen Kleinkunstkeller im Untergeschoss des Kindergartens in der Tauschergasse zu Ende.

Verbunden war die Veranstaltung mit der Vorstellung des neuen Kleinkunstvereins „Kellerei“, der sich vor kurzem gegründet hatte. Jede Menge Programm gab es noch einmal zum Abschluss, wobei die Federführung diesmal in Händen von den „Kellerei"-Obleuten Friedrich Schweiger und Gabriele Stoll-Mark lag. Die 60 Mitwirkenden legten sich bei den 20 verschiedenen Beiträgen zwar prächtig ins Zeug, aber mit den Vorführungen stieg auch der unangenehme Lärmpegel aus dem Publikum an. Ganz sicher trug dazu die Bewirtung während der Vorstellung bei. Dies sollte bei weiteren Vorstellungen tunlichst unterlassen werden. „Wo doch Kunst eigentlich etwas zum Zusehen und Zuhören ist“, und der leibliche Genuss eher marginal sein sollte. Vom Streichquartett über die Volksmusik bis hin zu Pop und Rock waren alle musikalischen Richtungen vertreten und für jeden etwas dabei – aber eben ein bisschen zu viel, das Publikum war damit überfordert. Hervorragend Kabarettist Markus Koschuh als Vorsitzender einer Agrar-„Gemein“-Schaft, dessen Vortrag an Sarkasmus fast nicht mehr zu überbieten war. Engagiert trugen die Volksschüler aus Wängle einige Grimm’sche Märchen vor – hier wächst ohne Zweifel die nächste Generation für darstellende Kunst heran. Fazit: Alles in allem ein bunter Kulturzeit-Abschluss, der nahezu allen Ansprüchen gerecht wurde. Man kann nur hoffen, dass das „Huanza“-Team um Obfrau Veronika Kunz-Radolf auch im kommenden Jahr wieder den Mut und das Engagement aufbringt, eine abwechslungsreiche Kulturzeit wie im Jahr 2012 ins Außerfern zu bringen.

Meistgelesen

Eiskalt durch den Dreck
Eiskalt durch den Dreck
Taliban-Kommandeur im Ostallgäu festgenommen
Taliban-Kommandeur im Ostallgäu festgenommen
In die Leitplanke
In die Leitplanke
Ein Rekordjahr
Ein Rekordjahr

Kommentare