Außerferner Messe 2009 steht in den Startlöchern

Die 15. Messe Außerfern vom 15. bis 17. Mai 2009 an ihrem neuen Standort Ehrenberger Klause ist nach der Überzeugung von Obmann Helmut Lagg und seinem Team ein Schritt in die richtige Richtung und ein Aufbruch in die Zukunft. Mit knapp 70 Ausstellern ist dieses Schaufenster der regionalen Wirtschaft bereits ausgebucht und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Im Rahmen einer Infoabends in der Wirtschaftskammer informierte Lagg die Aussteller über den aktuellen Stand der Dinge und betonte, dass die Messe Außerfern zusammen mit der Automesse und dem Informationspaket des Leadervereins zum Thema Energie eine Aufbruchstimmung in die Gesellschaft dokumentiert. "Dies ist zwar ein Pilotprojekt, aber wir denken, dass wir mit dem neuen Standort die richtige Entscheidung getroffen haben" zeigte sich Obmann Lagg überzeugt. Er informierte auch über die finanzielle Unterstützung durch das Land und die Wirtschaftskammer Tirol, die es ermöglicht habe, den Eintrittspreis mit zwei Euro "für alle" als "sensationell moderat" zu gestalten und zudem den Ausstellern einen zehnprozentigen Preisnachlass einzuräumen. Zu dem wird ein kostenloser Shuttle-Dienst eingerichtet, der die Besucher von Reutte aus kostenlos im halbstündigen Takt von verschiedenen innerörtlichen Haltestellen zur Klause bringt. Mit einem Parkplatz an der "Waldrast" wird auch die Möglichkeit geschaffen, von dort aus zu Fuß zur Messe zu gelangen. Er dankte dem Burgenverein mit Obmann Helmut Wiesenegg für dessen Unterstützung bei der Verwirklichung dieses Projekts und der Geschäftsführer des Vereins, Armin Walch, sieht darin die von Anfang an verfolgte Devise des Burgenvereins nach touristischer und wirtschaftlicher Nutzung als nachhaltig erfüllt.

Meistgelesen

Derblecken auf hohem Niveau
Derblecken auf hohem Niveau
Rückzug mit Ansage
Rückzug mit Ansage
20 Jahre Dienst am Menschen
20 Jahre Dienst am Menschen
Außerferner Sozialdemokraten stellen ihre Pläne für die Zukunft vor
Außerferner Sozialdemokraten stellen ihre Pläne für die Zukunft vor

Kommentare