45.000 Euro Preisgeld

Dritter Platz für die Pfrontener St. Vinzenz Klinik

+
Caroline Böck (3. v. l.), BGM-Koordinatorin der St. Vinzenz Klinik in Pfronten, präsentiert die Urkunde zum dritten Preis zusammen mit Martina Lauerbach (links), Leitung Personalorganisation, sowie Hagen Heigel (2. v. l.) und Dirk Kuschmann (rechts) aus der Geschäftsführung.

Pfronten/Hamburg – Für ihr Engagement für die Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz ist hat die Pfrontener St. Vinzenz Klinik jetzt den dritten Platz beim BGW-Gesundheitspreis belegt.

Der Preis wird von der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) vergeben. Den ersten Preis gewann das Borromäus Hospital Leer in Niedersachsen, der zweite Preis ging an die Klinik Wartenberg in Bayern. Den dritten Platz belegte die St. Vinzenz Klinik. Die drei Unternehmen teilen sich das Preisgeld von 45.000 Euro, das für Gesundheitsprojekte verwendet werden kann. 

Nach Angaben der BGW hatten sich Insgesamt 24 Unternehmen beworben. Verliehen wurde der BGW-Gesundheitspreis während der Eröffnung des Fachkongresses „BGW forum 2019“ Anfang des Monats. Wie die BGW weiter mitteilt, war ausschlaggebend für die Preisvergabe an die Pfrontener St. Vinzenz Klinik, dass das Unternehmen die Gesundheit der rund 450 Beschäftigten ganzheitlich im Blick habe. Eine Wochenarbeitszeit von 37,5 Stunden in der Pflege, umfassender Schallschutz, Regelungen für den Personalausfall, ein Kita-Angebot und Schulungen der Führungskräfte seien nur einige Beispiele, heißt es in einer Pressemitteilung der BGW. 

Besonders positiv fiel der Jury demnach der offene und systematische Umgang mit psychischen Belastungen am Arbeitsplatz auf. Mögliche Stressfaktoren werden regelmäßig in Gefährdungsbeurteilungen sowie in Gesprächs- und Diskussionsrunden ausfindig gemacht, um passende Gegenmaßnahmen zu ergreifen. 

Einzigartiges Vorgehen

Die fast 500 Beschäftigten der St. Vinzenz Klinik können überdies anonym und kostenfrei eine psychologische Beratung in Anspruch nehmen. Einzigartig beim Wettbewerb zum BGW-Gesundheitspreis 2019 war darüber hinaus, dass die Ostallgäuer Klinik ihr Wissen zum betrieblichen Gesundheitsmanagement an andere Unternehmen weitergibt. Dafür veranstaltet sie beispielsweise regelmäßig Infoabende. 

Einen Sonderpreis gab es außerdem für die Fachklinik Prinzregent Luitpold aus Scheidegg in Bayern und die Klinik am Rosengarten aus Bad Oeynhausen in Nordrhein-Westfalen. Sie erhalten Unterstützung für den weiteren Ausbau der Gesundheitsförderung.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Schwangau feiert das traditionelle Colomansfest
Schwangau feiert das traditionelle Colomansfest
Halle bei Oberreuten brennt komplett nieder
Halle bei Oberreuten brennt komplett nieder
Füssenerin Ilona Deckwerth will Ostallgäuer Landrätin werden
Füssenerin Ilona Deckwerth will Ostallgäuer Landrätin werden
Arbeiten an der Bahnstrecke zwischen Reutte und Vils schreiten voran
Arbeiten an der Bahnstrecke zwischen Reutte und Vils schreiten voran

Kommentare