Polizei sucht Unbekannten

Steinewerfer in Seeg?

+
Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls vom Sonntagabend.

Seeg - Die Polizei fahndet nach eigenen Angaben vom Montag nach einem mutmaßlichen Steinewerfer, der am Sonntagabend bei Seeg das Auto ein junger Frau beworfen haben soll. Die Fahrerin blieb unverletzt.

Am Sonntagabend meldete sich eine junge Autofahrerin bei der Polizei Füssen, die mitteilte, dass sie gerade im Bereich der Baustelle/Unterführung einen Steinschlag abbekommen hatte. 

Wie sich laut Polizeibericht vor Ort herausstellte, wäre der Stein beinahe auf ca. Kopf- bis Brusthöhe auf der Beifahrerseite durch die Windschutzscheibe geflogen. 

Zum Glück war die junge Frau alleine unterwegs und blieb unverletzt. Bei den weiteren Ermittlungen wurden die Absperrung und der Zustand der Baustelle an der Brücke überprüft. Doch hier war alles in vorbildlichem Zustand. 

Die Polizei Füssen hat daher die Ermittlungen gegen einen bislang unbekannten Täter aufgenommen, der für den „Steinschlag“ verantwortlich ist. Sachdienliche Hinweise werden unter 08362/91 230 entgegengenommen.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) bewilligt Zuschüsse für Ausbau des Skateparks
Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) bewilligt Zuschüsse für Ausbau des Skateparks
Füssener Naturfreibad soll nun doch in das Kneipp-Konzept integriert werden
Füssener Naturfreibad soll nun doch in das Kneipp-Konzept integriert werden
Halle bei Oberreuten brennt komplett nieder
Halle bei Oberreuten brennt komplett nieder
Bürgermeister Iacob dankt Füssener Dienstjubilaren und verabschiedet Ruheständler
Bürgermeister Iacob dankt Füssener Dienstjubilaren und verabschiedet Ruheständler

Kommentare