1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Füssen

Autofahrer gerät in Trauchgau in den Gegenverkehr und prallt frontal mit Pkw zusammen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katharina Knoll

Kommentare

Ein Rettungswagen im Einsatz (Symbolbild)
Nach dem Frontalcrash eilten vier Rettungswagen und zwei Hubschrauber zur Unfallstelle. © Marcel Kusch/dpa

Halblech/Trauchgau - Schwer verletzt wurden zwei Personen am Samstag in Trauchgau, als ein Autofahrer in den Gegenverkehr geriet und frontal mit einem anderen Pkw zusammenstieß.

Aus bislang noch ungeklärter Ursache geriet nach Angaben der Polizei der Fahrer eines schwarzen Opels in der Allgäuer Straße auf Höhe der Tankstelle auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen.

Bei der Kollision wurde der Unfallverursacher schwer verletzt und mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Im anderen Auto wurde eine Mitfahrerin schwer verletzt. Der Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Mit leichten Verletzungen kam dagegen der Fahrer, ein Mitfahrer und die Beifahrerin davon. Sie wurden ebenfalls in Krankenhäuser gebracht.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 40.000 Euro. Insgesamt waren 18 Mann der Feuerwehr Trauchgau mit zwei Fahrzeugen im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit vier Rettungswagen vor Ort. Zwei Hubschrauber aus Kempten und Reutte waren ebenfalls im Einsatz.

Der Straßenabschnitt war für 1,5 Stunden gesperrt. Die Feuerwehr Trauchgau leitete den Verkehr über die Reichen- und Dorfstraße um. Nachdem die Straßenmeisterei die Fahrbahn gereinigt hatte, wurde sie wieder freigegeben.

kb

Auch interessant

Kommentare