Keine Verletzten, hoher Sachschaden

Zug erfasst Auto

+
Am Bahnübergang bei Hopferau stoßen Regionalexpress und Auto zusammen.

Hopferau – Mit einem Regionalexpress zusammengestoßen ist am Vormittag ein Autofahrer an einem unbeschrankten Bahnübergang. Ein Andreaskreuz zeigt hier den Vorfahrt des Zugverkehrs an, was der Mann wohl übersehen hatte. Die beiden Senioren wurden bei dem Unfall zum Glück nur leicht verletzt.

Gegen 10.50 Uhr war der Autofahrer, der aus Hopferau kam, in Richtung Heimen unterwegs, als er den Bahnübergang überqueren wollte. Dabei übersah der Senior offenbar das „Andreaskreuz“, das den Vorrang des Schienenverkehrs anzeigt. Der Ostallgäuer fuhr auf die Gleise, auf denen bereits der Regionalexpress, der in Richtung Füssen unterwegs war, anrollte. Der Zugführer gab nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei noch Signalpfiffe ab, doch das brachte nichts mehr. Der Zug erfasste den Wagen im Frontbereich, der daraufhin in den angrenzenden Graben geschleudert wurde. Der Regionalexpress kam nach einer Notbremsung hinterhalb des Bahnübergangs zum Stehen.

Glück im Unglück hatte dabei das Ehepaar im Alter von 84 und 87 Jahren. Es wurde durch den Zusammenstoß nur leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte die Senioren in ein Krankenhaus. Die rund 80 Fahrgäste im Regionalexpress blieben, ebenso wie der 49-jährige Zugführer, unverletzt. Während am Auto ein Schaden von etwa 4.000 Euro entstand und von einem Abschleppunternehmen geborgen werden musste, konnte der leicht beschädigte Zug gegen 12 Uhr seine Fahrt in den Bahnhof Füssen fortsetzen. Dennoch richtete der Notfallmanager der Bahn einen Schienenersatzverkehr ein, da zu diesem Zeitpunkt unklar war, wann die Bahnstrecke wieder freigegeben werden konnte.

kk

Meistgelesen

Derblecken auf hohem Niveau
Derblecken auf hohem Niveau
Rückzug mit Ansage
Rückzug mit Ansage
Außerferner Sozialdemokraten stellen ihre Pläne für die Zukunft vor
Außerferner Sozialdemokraten stellen ihre Pläne für die Zukunft vor
Ein "ordentlicher Haushalt"
Ein "ordentlicher Haushalt"

Kommentare