Automatisch und sparsam

Mit Geldern aus dem Konjunkturpaket II hat die Stadt jetzt die Grundschule energetisch saniert. Fast 90 Prozent der 900000 Euro Kosten zahlt der Bund, die sanierte Schule soll zudem Kosten sparen. Am Mittwoch hat der Hauptausschuss die Schule besichtigt.

Seit Oktober wird an der Grundschule gewerkelt, nun gehen die Arbeiten langsam dem Ende zu. An einigen Heizkörpern und Teilen von Lüftungsrohren, die auf ihren Einbau warteten, liefen die Mitglieder des Hauptausschusses des Stadtrats bei ihrer Tour durch die Schule vorbei. Fast alle Sanierungsaufträge gingen an Füssener Firmen, erläuterte Stadtbaumeister Theo Fröchtenich. Lediglich die Fenster baute eine Roßhauptener Firma ein. Die sind nun dreifach verglast und lassen keine Wärme mehr durch. Gerade sie waren schwierig in das über 50 Jahre alte Gebäude einzubauen. „Da hat die Firma sich anstrengen müssen“ so Fröchtenich, diese Sonderkonstruktion gibt es heute nicht mehr“. Heizung spart Geld Die Lüftung des Gebäudes läuft nun automatisch. Eine Lüftungsanlage wälzt pro Person und Stunde 30 Kubikmeter Luft in den Klassenzimmern um, bei 30 Schülern macht das 900 Kubikmeter Luft pro Stunde und Raum. Stoßlüften ist zwar möglich, aber eigentlich nicht mehr nötig, wie Franziska Buchholz, die für die Planung verantwortlich war, erklärte. Die Lüftungssteuerung, so Ingenieur Norbert Wirth, sei auch für Laien zu bedienen. Sie teile die Klassenzimmer in Zonen ein, deren Belüftung einzeln geregelt werden kann. „Bedeutet das, dass die Kinder nun gar kein Hitzefrei mehr bekommen?“, fragte Stadträtin Ilona Deckwerth (SPD). Nein – denn eine Klimaanlage ist die Lüftung nicht. Geld soll die neue dezentrale Heizung einbringen. Allein die neue Pumpe spare 3000 Euro an Stromkosten pro Jahr. Früher musste viel Wasser in dem weiten Kreislauf zirkulieren, das ist jetzt nicht mehr nötig und spart immens viel an Heizkosten.

Auch interessant

Meistgelesen

Hauptsache dabei sein
Hauptsache dabei sein
Eine zu große Verkaufsfläche
Eine zu große Verkaufsfläche
Motorradfahrer schwer verletzt
Motorradfahrer schwer verletzt
Alle Türen stehen weit offen
Alle Türen stehen weit offen

Kommentare