Alles auf Anfang

Bauruine in Schwangau soll abgerissen werden

+
Für die Bauruine im Ortsteil Mühlberg ist nun offenbar eine Lösung gefunden – er soll abgerissen werden.

Schwangau – Sie ist ein Ärgernis für die Nachbarn und Anwohner Mühlbergs: Die Bauruine, die schon seit Jahren die Silhouette des Schwangauer Ortsteils „ziert“.

Nun scheint eine Lösung gefunden. Ein Investor hat den Rohbau gekauft, möchte diesen abreißen und neu bauen. Im Bauausschuss gaben die Räte vergangene Woche grünes Licht für das Vorhaben. Die Nachbarn hätten sie oft beschwert, so Bürgermeister Stefan Rinke. „Diese Bauruine ist Anlass für Ärger“, resümierte er und fügte an, dass der im Erdgeschoss steckengebliebene Rohbau tatsächlich kein schöner Anblick sei. 

Nun sei das Objekt samt zugehörigen Grund aber verkauft, erfuhren die Räte und der Käufer beabsichtige, den Rohbau bis auf die Grundplatte zu schleifen um darauf einen Neubau hochzuziehen, der in seinen Abmessungen fast exakt den alten Plänen gleiche. Nicht nur die Kubatur soll bleiben, sondern auch die Fassade bzw. Aufteilung des dreigeschossigen (inklusive Dachgeschoss) Gebäudes mit Quergiebel. 

Für diese Planungen hatte seinerzeit noch der alte Gemeinderat seine Zustimmung gegeben, nun möchte die Mühlhauser Haus- und Grundbesitz-GmbH aus Sonthofen diese Pläne wieder aufleben lassen. Entstehen sollen zwei Wohnungen und zwei Ferienwohnungen sowie Büroräume unter dem Dach, der Eigentümer selbst möchte in das Objekt einziehen, erfuhren die Räte von Bauamtsleiter Wolfgang Geiger. Um den Bau, der bis an die Grundstücksgrenze heranreicht, zu ermöglichen, sicherte die Gemeinde einen Grundstückstausch zu, damit wird ein Inselgrundstück ausgelöst und die nötigen Abstandsflächen gesichert. 

Stellplätze sind ausreichend vorhanden, so Geiger. Für die Räte war nur maßgeblich, wie der Investor mit der Bauruine an sich verfahren möchte, ansonsten hieß es: „Schön, dass was vorangeht“. Das sahen alle Bauausschussmitglieder so und wünschten sich nun einen zeitigen Baubeginn, nachdem sie mit ihrem einstimmigen Votum den Weg freigemacht hatten. 

gau

Auch interessant

Meistgelesen

Füssener Bahnhof: Ausschuss genehmigt Abweichungen
Füssener Bahnhof: Ausschuss genehmigt Abweichungen
Gäste im Caffé Luca können Kaffee im ökologischen Mehrweg-Becher mitnehmen
Gäste im Caffé Luca können Kaffee im ökologischen Mehrweg-Becher mitnehmen
Wird der Forggensee heuer aufgestaut oder nicht?
Wird der Forggensee heuer aufgestaut oder nicht?
Das Ostallgäu ist bei Touristen beliebt
Das Ostallgäu ist bei Touristen beliebt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.