Wechsel an der Spitze der Eishallen

Füssener Eisstadion: Schultheiss folgt auf Erlewein

+
Björn Schultheiss

Füssen – Der neue Verwaltungsleiter des Bundesstützpunkts Füssen (BSP) heißt Björn Schultheiss. Laut Stadtverwaltung hat der 48-Jährige zum 1. Juli die Nachfolge von Helmar Erlewein angetreten, der Ende des Jahres in den Ruhestand geht.

Die Sanierungs-Arbeiten im Eisstadion schreiten derweil gut voran. Schultheiss hatte bereits seit November vergangenen Jahres im Eisstadion als Assistent von Erlewein gearbeitet, der ihn seitdem auf dessen neue Aufgabe vorbereitet hat. „Einen besseren Lehrmeister hätte ich nicht haben können“, so Schultheiss über seinen Mentor. Bürgermeister Maximilian Eichstetter (CSU), bedankt sich beim bisherigen Verwaltungsleiter Erlewein, für seinen Einsatz. In Richtung Schultheiss sagt er: „Ich freue mich, mit Björn Schultheiss einen offenen, kommunikativen und verantwortungsbewussten Standortleiter zu haben und freue mich auf die neue Eissaison.“ 

Mit Schultheiss hat die Stadt einen Profi in zweierlei Hinsicht für sich gewonnen: Zwölf Jahre lang fuhr der gebürtige Karlsruher Rennradrennen, davon fünf unter professionellen Bedingungen. Unterwegs war er dafür in ganz Europa, unter anderem für das Helvetia-Team und das Team Kaiserstuhl. Nach seiner aktiven Sportler-Karriere gründete er im Jahr 2000 eine Sportmanagement-Agentur, die vor allem Radrennen organisiert. Die Agentur ist auch Dienstleister für die ZDF-Sendung „Sportler des Jahres“. 

Mit dem Profisport vertraut

Nebenbei arbeitete Schultheiss für die Deutsche Eisschnelllauf Gemeinschaft im Presseteam und begleitete Worldcups und Weltmeisterschaften; beim jährlichen Medien-Seminar mit der Nationalmannschaft war er gleichfalls im Einsatz. Die vergangenen fünf Jahre war Schultheiss Assistent der Verkaufsleitung bei Audi in Baden-Württemberg. Mit Profisport und Organisation kennt sich Schultheiss also aus. 

Mit seiner neuen Stelle in Füssen wird für ihn ein Traum war. „Nach Füssen kam ich schon als kleines Kind“, sagt er. Viele Wochenendbesuche folgten, der Traum, hier irgendwann leben und arbeiten zu können, wuchs – jetzt hat er sich diesen erfüllt. In seiner Freizeit fährt Schultheiss gerne Rennrad, aber auch Mountainbike und Motorrad und geht zum Wandern oder im Winter zum Langlaufen. 

Da Schultheiss bereits seit November 2019 im BSSTP tätig ist, war er auch in die Vorbereitung der Sanierungsarbeiten involviert. Und die schreiten derzeit gut voran: In Halle 1 haben die Handwerker inzwischen die alten Leuchten demontiert, in der Arena hängen die ersten neuen LED-Lichter, die LED-Umrüstung in Halle 2 ist bereits abgeschlossen (der Kreisbote berichtete). Die Arbeiten für die im Rahmen der Klimaschutzinitiative geförderte Maßnahme liegen damit laut Stadtverwaltung gut im Zeitplan. 

Zeit und Kosten sparen

Daneben wird der BSP ab der kommenden Saison auf ein wiederverwendbares System für die Gestaltung der Weißfläche, der Eishockey- und Curling-Linierungen sowie der Sponsorenwerbung umgestellt. Somit ist es erstmals möglich, auf das Streichen der Flächen mit Farbe komplett zu verzichten. Der Vorteil: Zeit- und Kostenvorteile beim Abtauen der Eisfläche, da das aufwändige Reinigen der Farbrückstände entfällt. Außerdem ist die Lösung ökologischer, da lediglich reines Wasser übrigbleibt. 

Nicht zuletzt laufen auch die Arbeiten zur dringend erforderlichen Flachdachsanierung der Hallen 1 und 2 an. Nach der Bauanlaufberatung am 6. Juli sollte der Start der Arbeiten planmäßig am Montag dieser Woche erfolgen.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

+++ Corona-Ticker +++ 894 Fälle - derzeit 94 Personen infiziert
+++ Corona-Ticker +++ 894 Fälle - derzeit 94 Personen infiziert
Seltenes Instrument: Füssener Stadtmuseum erhält eine »Viola d‘amore«
Seltenes Instrument: Füssener Stadtmuseum erhält eine »Viola d‘amore«
SPD Ostallgäu: Deckwerth trotzt Derbach
SPD Ostallgäu: Deckwerth trotzt Derbach
Festspielhaus verschiebt Weltpremiere von Ralph Siegels "Zeppelin"-Musical auf 2021
Festspielhaus verschiebt Weltpremiere von Ralph Siegels "Zeppelin"-Musical auf 2021

Kommentare