Bürgerwerkstatt veröffentlicht Foto-Dokumentation über das Nesselwanger Ortsbild

Nesselwang im Wandel der Zeit

+
Robert Miller (rechts) von der Bürgerwerkstatt Kultur übergibt ein gedrucktes Exemplar „Nesselwang früher und heute – Ein Ortsbild im Wandel der Zeit” Bürgermeister Franz Erhart.

Nesselwang – Wie hat sich das Nesselwanger Ortsbild im Laufe der Zeit verändert?

Eine Antwort darauf liefert jetzt die Nesselwanger Bürgerwerkstatt Kultur. Sie hat alte Fotos gesammelten, die sie in einer Dokumentation Aufnahmen von heute gegenüber stellt. Damit soll der Bevölkerung der hohe Wert des Ortsbildes bewusst werden. Diese Dokumentation „Nesselwang früher und heute – Ein Ortsbild im Wandel der Zeit” stellte die Bürgerwerkstatt nun vor.

„Für eine lebens- und liebenswerte Heimatgemeinde als auch für einen Urlaubsort sind ein harmonisches Ortsbild und ein intaktes Landschaftsbild wichtig. Wie viele alte Ansichten in dieser Sammlung zeigen, legten schon unsere Vorfahren großen Wert auf gut gestaltete Häuser und öffentliche Plätze“, erklärte Bürgerwerkstattsprecher Roland Miller einen Ansatzpunkt für diese Arbeit. 

Archive durchforstet

Mitglieder der Bürgerwerkstatt sichteten dafür zunächst das Archiv des Marktes Nesselwang, Fotos der Tourist-Information und die Sammlungen einiger Mitglieder sowie von einigen Mitbürgerinnen und Mitbürgern. „Unsere Absicht war es, möglichst alle Viertel und Ortsteile des Marktes zu erfassen. Um die Entwicklung darstellen zu können, sollte jedes Motiv von früher anhand eines Fotos von heute verglichen werden können“, sagte Miller. 

Ziel der ehrenamtlichen Arbeit war die Gegenüberstellung der Vergangenheit und der Gegenwart. Dabei sollte aber kein professioneller Bildband entstehen. Das wäre in Eigenregie auch gar nicht möglich gewesen. 

Am Ende ihrer Recherche hatte die Bürgerwerkstatt Fotos von insgesamt 84 besonders beachtenswerten Objekten in Nesselwang und seinen Ortsteilen. Kurze Bildunterschrift erklären die Fotos stichpunktartig. Wer mehr darüber wissen will, findet weiterführende Information im Heimatbuch „Nesselwang – Ein historischer Markt im Allgäu”.

 „Die Bürgerwerkstatt Kultur möchte im Rahmen des Ortsentwicklungsprozesses ,Lebenswertes Nesselwang – unsere Zukunft gemeinsam gestalten´ mit dieser Sammlung helfen, das Bewusstsein für den hohen Wert des Ortsbildes und der oben genannten Belange zu erhalten und zu stärken“, stellte Miller abschließend fest. 

Werk ist online

 Das gesamte Werk hat die Bürgerwerkstatt im Internet unter http://www.nesselwang-buergerservice.de/1162.0.html veröffentlicht. Der Erster Bürgermeister Franz Erhart schaltete die Dateien im Rathaus online. Je ein gedrucktes Exemplar ist auf Kosten des Marktes als Fotobuch mit 92 Seiten im Nesselwanger Rathaus, im Heimathaus und in der Gemeindebücherei im Pfarrheim sowie in der Kinder- und Schülerbücherei für die Öffentlichkeit zum Anschauen ausgelegt.

 Von der gesamten Arbeit zum Nesselwanger Ortsbild zeigte sich Bürgermeister Erhart bei der Übergabe des ersten Fotobuches begeistert: „Mit diesem hervorragenden Projekt wird die Entwicklung des Nesselwanger Ortsbildes in ansprechender Weise dokumentiert. Es ist für alle an Nesselwang Interessierten eine sehenswerte Gegenüberstellung des Ortsbildes ,früher und heute´. 

Daher motiviert diese Dokumentation Bürger und Planer dazu, die Verantwortung für das Orts- und Landschaftsbild auch künftig gewissenhaft wahrzunehmen.“ Franz Erhart dankte der Bürgerwerkstatt Kultur für die geleistete Arbeit und sprach ihr seine Anerkennung aus. Wer ein gedrucktes Werk kaufen möchte, kann sich an die Marktverwaltung wenden. Für Interessenten wird im Rathaus eine Sammelbestellung organisiert. 

Da es sich laut Bürgerwerkstatt um einzeln hergestellte Fotobücher in guter Druckqualität handelt, belaufen sich die Kosten je nach Bestellmenge auf ca. 35 Euro pro Buch. Bestellungen nimmt bis Mittwoch, 31. Mai, Simone Hägele in der Marktverwaltung unter der Telefonnummer 08361/91 220 entgegen. Die Druckkosten stellt die Marktverwaltung direkt in Rechnung.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Ein "Ort mit Wohlfühl-Atmosphäre"
Ein "Ort mit Wohlfühl-Atmosphäre"
"A guter Almsommer"
"A guter Almsommer"
"Der Sommer war sehr gut"
"Der Sommer war sehr gut"
Taucher verunglückt tödlich
Taucher verunglückt tödlich

Kommentare