Ziele vorgestellt

Wahlkampf in Nesselwang: Auftakt zum Dialog

+
Bürgermeister-Kandidat Pirmin Joas (stehend) erläutert Vertretern von CSU und Freien Wählern seine Themenschwerpunkte für den Wahlkampf.

Nesselwang – Sieben Wochen vor der Kommunalwahl stellte Bürgermeisterkandidat Pirmin Joas (CSU) jetzt vier Themenschwerpunkte vor. Seine Vorschläge zu den Bereichen Wirtschaft, Wohnraum, Mobilität und Bürgerbeteiligung teilte er zunächst Vertretern von CSU und Freien Wählern mit, die Joas Kandidatur unterstützen.

Nach eigenen Angaben sollen die Ausführungen der Startschuss für einen inhaltlichen Dialog sein, den er in den kommenden Wochen mit den Nesselwangern führen möchte. „Mein Wunsch ist, dass wir gemeinsam neue Ideen für unser Nesselwang entwickeln und den Ort damit kontinuierlich voranbringen“, wird Joas in einer Pressemitteilung zitiert. 

Dank neuer Technologien sei es heute wesentlich einfacher, die Bürger transparent zu informieren und einzubinden, so der Bürgermeister-Kandidat weiter. „Mit kurzen Videos oder Bürgerbefragungen können Projekte vorgestellt oder ein Stimmungsbild eingeholt werden.“ In regelmäßigen Sprechstunden sollen außerdem offene Fragen schnell und effektiv geklärt werden. 

Beim Wohnraum möchte Joas aufgrund der aktuell begrenzten Kapazitäten die Einheimischen stärker in den Vordergrund rücken. Eine Maßnahme dazu sei die Deckelung der Zweitwohnungen. Vor möglichen Neuerschließungen können zudem bestehende Baugrundstücke und Leerstände ermittelt und bevorzugt werden. 

Um den Verkehrsfluss auf dem Gemeindegebiet zu verbessern, schlägt Joas die Gründung einer Bürgerwerkstatt Mobilität vor. Fußgänger, Radfahrer und der ÖPNV sollen stärkere Beachtung erhalten. „Die Anbindung der Ortsteile müssen wir dazu immer berücksichtigen“, stellt der Kandidat klar. 

Schwerpunkt Wirtschaft

Neue Mobilitätsformen und die Verknüpfung der unterschiedlichen Bausteine können in diesem Rahmen ebenfalls gemeinsam entwickelt werden. Im Rahmen des Interreg-Projekts „Attraktivierung der Außerfernbahn“ kann der Markt Nesselwang dazu ein Konzept für den Bahnhof als Mobilitätszentrum erarbeiten. 

Besonders am Herzen liegt dem gemeinsamen Kandidaten der CSU und Freien Wählern, der aktuell Geschäftsführer der Nesselwang Marketing GmbH ist, das Thema Wirtschaft. Die Steigerung der Wertschöpfung durch eine enge Zusammenarbeit von Handel, Gewerbe, Tourismus und Landwirtschaft in Nesselwang sei von enormer Bedeutung, um Arbeitsplätze in Nesselwang garantieren zu können. „Als Bürgermeister möchte ich die strategische Leitung des Tourismus behalten und Synergien mit anderen Bereichen besser nutzen. Damit bündeln wir vorhandene Kräfte und sparen gleichzeitig Ressourcen.“ 

Vereint werden können die Aufgaben in einem Fachbereich Wirtschaftsentwicklung. Außerdem sollen Erfolgskriterien für die Bewertung von kommunalen Betrieben ausgearbeitet werden, die über den wirtschaftlichen Bereich hinausgehen: „Soziale und ökologische Faktoren sind hier ebenfalls wichtig.“ 

Eine Weiterführung der Konsolidierung des kommunalen Haushaltes sei für ihn ebenso entscheidend wie die Chancen der Digitalisierung zu nutzen. Bis zur Wahl am 15. März möchte Kandidat Joas diese und weitere Themen auf den verschiedenen Wahlveranstaltungen und im persönlichen Dialog zur Verfügung stellen und diskutieren.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Schwangauer CSU hat Nachhaltigkeit und Regionalität im Blick
Schwangauer CSU hat Nachhaltigkeit und Regionalität im Blick
BLZ verhagelt den Füssener Haushalt
BLZ verhagelt den Füssener Haushalt
Krönender Abschluss der fünften Jahreszeit in Hopferau
Krönender Abschluss der fünften Jahreszeit in Hopferau
Füssen: Surfen auf der "Grünen Welle"
Füssen: Surfen auf der "Grünen Welle"

Kommentare