Füssener Gymnasiasten weihen ihren Grillplatz am Forggensee ein

Bürgersinn der Stadt"

+
Stolz auf ihren Grillplatz: Die Schüler des P-Seminars bei der Einweihung ihres Projekts am Forggensee.

Füssen – Bei blauem Himmel und Sonnenschein war es vergangenen Donnerstag endlich soweit. Ein lang gehegter Traum Füssener Gymnasiasten ging in Erfüllung: das erste Mal verlockte der Duft von Gegrilltem an der Uferpromenade am Forggensee zum Verweilen – und das ganz legal.

Bereits seit über einem halben Jahr arbeiteten 15 Schüler des Projekt-Seminars des Gymnasiums Füssen an ihrer Idee. Im Rahmen des Sozialkunde-Projektseminars „Demokratie – das sind wir“ planten sie mit Hilfe ihres Lehrers Sebastian Dickas einen öffentlichen, ganz legalen und für jeden zugänglichen Grillplatz am Forggensee (der Kreisbote berichtete mehrfach). 

„Am schwierigsten war die Sponsorensuche“, erzählt Sophie Schromeck. Aber das brachte die Schüler nicht von ihrem Ziel ab, so viel wie möglich für ihren Grillplatz zu sammeln. Insgesamt kamen laut Lucca Ullmann dabei 2100 Euro und viele Materialspenden zusammen. 

Mit der Unterstützung durch die Stadt Füssen in Person von Axel Wittwer vom Bauamt fanden die Schüler schließlich das passende Grundstück am Seeufer. „Der Rest“, so Theresa Saal, „lag beim P-Seminar“. Dank der tatkräftigen Hilfe der Firma Garten- und Landschaftsbau Hermann Briemle, die nicht nur Baumaterial sondern auch viele Arbeitsstunden in den Grillplatz investierte, schafften es die Schüler den Grillplatz an drei Samstagen fertigzustellen. 

Viele Unterstützer 

Zum Einweihungsfest fanden sich neben Unterstützern und Sponsoren auch viele Eltern der stolzen Schüler am neuen Grillplatz ein. Manuel Schirmer, einer der Schüler, ist „stolz, dass sie das große Projekt auf die Beine stellen konnten“. Er bedankte sich vor allem dafür, dass ihr Projekt so viel Unterstützung durch Sponsoren fand. 

Vor allem Bürgermeister Paul Iacob (SPD), Axel Wittwer und Hermann Briemle trugen laut Schirmer zum Erfolg des Projekts bei und bekamen deshalb von den Schülern jeweils ein Grillbesteck als Dankeschön überreicht. Bürgermeister Iacob lobte die Schüler ebenfalls, die für ihn mit ihrem erfolgreichen Projekt „den Bürgersinn der Stadt“ leben und gab allen Anwesenden mit auf den Weg es den Schülern nachzutun und sich nicht durch schlecht gemeinte Kritik von guten Ideen abbringen zu lassen. 

Natürlich wurden auch die Schüler für ihren Erfolg belohnt – Bürgermeister Iacob spendierte Grillwürste und Fleisch, sein Stellvertreter Niko Schulte (CSU) den schon im Dezember versprochenen Kasten Radler für das Eröffnungsgrillfest.

Veronika Höldrich

Meistgelesen

Eiskalt durch den Dreck
Eiskalt durch den Dreck
Taliban-Kommandeur im Ostallgäu festgenommen
Taliban-Kommandeur im Ostallgäu festgenommen
"Rums voll bis unters Dach"
"Rums voll bis unters Dach"
In die Leitplanke
In die Leitplanke

Kommentare