Hilfe für einen Euro

Bürgerverein Lechbruck will Hilfe für jeden ermöglichen

+
Gabriele Walters, Leiterin der Geschäftsstelle des Bürgervereins Lechbruck.

Lechbruck – Der Bürgerverein am Lech hat sich wegen der Coronakrise etwas Besonderes einfallen lassen, um den Bürgern in seinem Wirkungskreis zu helfen: Ab sofort bezahlt jeder, der die Vorteile des Vereins nutzen möchte, nur eine Jahresgebühr von einem Euro.

„Mit dieser Aktion möchten wir den Verein und das dazugehörige Hilfsangebot für jeden Menschen möglich machen“, erklärt Gabriele Walters, die Leiterin der Geschäftsstelle in Lechbruck.

„Um die Hilfe aus dem umfangreichen Angebot des Vereins in Anspruch nehmen zu können, muss man aus versicherungstechnischen Gründen Mitglied des Vereins sein“, so Walters weiter. „Und das machen wir so unbürokratisch wie nur möglich!“

Mitarbeiter des Vereins: Die „Essensausfahrer“

Lieferung des Mittagessen, Fahrservice, Entlastung in der Pflege, oder jetzt ganz aktuell, das Einkaufen: Zweimal wöchentlich fährt Walters ihre Runde. Das Einkaufen, arbeiten und helfen macht Walters Spaß, das merkt man ihr an. Wenn sie davon erzählt, wie sie und die „Essensausfahrer“ die vielen Menschen in dieser schweren Situation unterstützen. Die „Essensausfahrer“, das sind die Mitarbeiter des Vereins, die täglich das Mittagessen zu den Menschen in die Umgebung bringen. Es sind diese Mitarbeiter, die nicht auf die Uhr schauen, sondern oftmals eine Zusatzschicht einlegen und auch noch die von Walters eingekauften Waren zu den Menschen in Lechbruck, Steingaden, Prem oder Bernbeuren bringen.

Meist nimmt Gabriele Walters die Bestellungen telefonisch auf. Vormittags wenn sie im Büro des Bürgervereins sitzt. Dann gilt es Listen zu schreiben, was sie wo bekommt. Dienstag und Donnerstagnachmittag sieht man sie durchs Dorf fahren und die gewünschten Lebensmittel einkaufen. „So müssen die Menschen vom Bürgerverein nicht raus und in den Ladengeschäften sind auch nicht so viele Menschen – also alles so, wie es die Ausgangsbeschränkung vorschreibt“, erklärt Walters.

So unkompliziert wie möglich

Um das ganze Prozedere so kontaktlos und unkompliziert wie möglich zu gestalten, bietet der Verein sogar an, den Einkauf per Bankeinzug zu bezahlen. „Der Verein streckt das Geld vor und wir buchen ab. So müssen die Leute nicht einmal zur Bank“, berichtet die Leiterin der Geschäftsstelle stolz. „Sehr stolz ist sie“, schwärmt sie vom Verein, in dem sie von Anfang an dabei ist. „Weil hier unbürokratisch, schnell und jedem Menschen geholfen wird! Bürger helfen Bürger – das ist nicht nur etwas für alte Leute“, so die aktive Lechbruckerin.

Eine gute Alternative zum Einkaufen sei natürlich das Mittagessen, dass vom Bürgerverein geliefert wird. „Bezahlbar und recht gschmackig“, beschreibt Walters das in den Hochberglestuben gekochte Essen. „Das ‚Essen auf Rädern‘ nehmen viele erwachsene Kinder für ihre Eltern in Anspruch“, erzählt Walters im Gespräch mit dem Kreisbote weiter. „So ist sichergestellt, dass die Eltern zumindest einmal am Tag eine warme Mahlzeit bekommen, wenn schon auf den Besuch verzichtet werden muss!“

Der Lechbrucker Bürgerverein am Lech ist wie erreichbar unter der Telefonnummer 08862/98 78 13, mobil unter der Nummer 0176/51 60 65 92 oder per email unter info@buergerverein-am-lech.de . „Melden Sie sich einfach, oder besuchen Sie unseren Internetauftritt www.buergerverein-am-lech.de! Wir helfen, wo wir können!“, verspricht Gabriele Walters.

Silke Zink

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oy-Mittelberg baut neuen Radweg
Oy-Mittelberg baut neuen Radweg
+++ Corona-Ticker +++ 832 Fälle - derzeit 69 Personen infiziert
+++ Corona-Ticker +++ 832 Fälle - derzeit 69 Personen infiziert
Über ein Kilogramm – Drogenfund bei Ausreisekontrolle auf der A7
Über ein Kilogramm – Drogenfund bei Ausreisekontrolle auf der A7
Coronakrise: Füssen und Schwangau sperren Wanderwege
Coronakrise: Füssen und Schwangau sperren Wanderwege

Kommentare