Mit Ehrensalve und Trommelwirbel

Burgenverein eröffnet die neu sanierte Bastion und Wachturm auf Burg Ehrenberg

Burgruine Ehrenberg bei Reutte
+
Hoch über der „highline179“ kann jetzt die sanierte Wehranlage der Burgruine besichtigt werden.

Reutte – Mit der Eröffnung der Bastion und des Wachturms am Äußeren Zwinger haben die Marktgemeinde, der Tourismusverband Naturparkregion Reutte und der Verein Burgenwelt am vergangenen Wochenende den Ausklang des diesjährigen „Bergherbstes“ der Naturparkregion Reutte gefeiert. Die historische Anlage war in den vergangenen Monaten mit viel Aufwand vom Burgenverein saniert worden.

Bei der Feier anwesend war auch Burgeigentümer Mag. Armin Tschurtschenthaler, der sichtlich beeindruckt und erfreut über die Sanierungsarbeiten auf seiner Burgruine Ehrenberg war. Mit vereinten Kräften und unter Trommelwirbel hissten die Vertreter der Marktgemeinde und der Naturparkregion Reutte als weithin sichtbares Zeichen die Fahne. Das zeitgemäße Reutte und das historische Reutte sind somit mit der fortan auf Ehrenberg wehenden Fahnen prominent vertreten. Für den passenden historischen und farbenfrohen Rahmen sorgten die Landsknechte und Flintenweiber zu Ehrenberg, die Trommler, sowie die Kaiserlichen zu Füssen mit ihren prächtigen Gewändern.

Im vergangenen Jahr hatte der Burgenverein mit dem rund 1,3 Millionen Euro teuren Sanierungsprojekt begonnen (der Kreisbote berichtete). Im Zuge der Arbeite entdeckten die Arbeiter bekanntlich den Felsgang, sanierten den Innenhof der Ruine und den Dürnitz und installierten dort eine Aussichtsplattform.

Mit der Rekonstruierung der wesentlichen Wehrelemente am Äußeren Zwinger mit der Bastion, Streichwehr, der Zangenschartenmauer mit sechs Scharten und dem Wachturm gibt es nun eine weitere Sehenswürdigkeit auf der Ruine.

200 Tonnen Steine verbaut

In nur zwei Monaten wurden bei der Bastion über 100 Tonnen Natursteine vermauert, weitere 100 Tonnen in der Kernburg. Weithin sichtbar ist zudem das neue, geschindelte spitze Kegeldach auf dem Wachturm, das von der Firma Holzbau Saurer gesponsert wurde.

Vizebürgermeister Gerfried Breuss sprach den Gönnern und Sponsoren seinen Dank aus und hob das Meisterwerk der Firma Holzbau Saurer hervor. Der Obmann der Naturparkregion Reutte, Hermann Ruepp, lobte die besonders gute Zusammenarbeit in der Region und freut sich bereits auf die noch bevorstehenden weiteren Eröffnungen im Burgenpark Ehrenberg. Beide Redner bedankten sich bei Armin Walch für sein Engagement, kulturelle Identität zu stiften und Kulturgut als Attraktion für die Region zu erhalten.

Mit einem Mittagessen im Restaurant Salzstadl und einem Besuch des bunten Treibens auf dem Historischen Markt zu Ehrenberg in der Klause fand das Fest seinen Ausklang.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Füssener Bürgermeister äußert sich zu Bedenken der Ziegelwies-Anwohner
Füssen
Füssener Bürgermeister äußert sich zu Bedenken der Ziegelwies-Anwohner
Füssener Bürgermeister äußert sich zu Bedenken der Ziegelwies-Anwohner
Füssener Chefarzt: »Ich bin für die Impfpflicht«
Füssen
Füssener Chefarzt: »Ich bin für die Impfpflicht«
Füssener Chefarzt: »Ich bin für die Impfpflicht«
Corona-Hotspot Ostallgäu: Gemeinden schließen Einrichtungen
Füssen
Corona-Hotspot Ostallgäu: Gemeinden schließen Einrichtungen
Corona-Hotspot Ostallgäu: Gemeinden schließen Einrichtungen
Kontrolle auf A7: Pfrontener Grenzpolizisten entdecken sechs Kilo Kokain im Wagen eines Mannes
Füssen
Kontrolle auf A7: Pfrontener Grenzpolizisten entdecken sechs Kilo Kokain im Wagen eines Mannes
Kontrolle auf A7: Pfrontener Grenzpolizisten entdecken sechs Kilo Kokain im Wagen eines Mannes

Kommentare