Böhm kehrt zur CSU zurück

Die Kandidaten der CSU um Bürgermeisterkandidatein Ursula Lax (vorne, Mitte). Foto: Samer

Füssen – „Die Stimmung ist so gut wie lange nicht mehr, so werden wir auch die Bürgerinnen und Bürger in Füssen für uns gewinnen“, sagt Dr. Hans Martin Beyer. Der CSU-Vorsitzende und seine Parteikollegen setzen bei der anstehenden Stadtratswahl auf bewährte Kräfte – und auf überraschende Rückkehrer.

Das Trio an der Spitze der Liste mit Bürgermeisterkandidatin Ursula Lax, dem Stimmenkönig der letzten Wahl, Dr. Hans Martin Beyer, und dem Unternehmer Klaus Zettlmeier stehe für die wichtigen Felder Gesundheit, Wirtschaft, Bildung und Familie, werben die Christsozialen. 

Beyer hob die fachliche Kompetenz und berufliche Vielfalt der 24 Kandidaten hervor. Nach Nikolaus Schulte, der an Platz 4 antritt, findet sich auf Platz 5 eine Überraschung auf der CSU-Liste: Dort tritt der Gymnasiallehrer Dr. Christoph Böhm an. Der sitzt derzeit als einziger Vertreter der Liste „Bürger für Füssen“ im Stadtparlament, wohin er jüngst für den ausgeschiedenen Dr. Martin Metzger nachrückte. Nun kehrt der frühere CSU-Mann auf aussichtsreicher Position zu den Christsozialen zurück, ebenso wie Michael Jakob. Der 61-Jährige hatte bei der vergangenen Wahl erfolglos auf der Liste des Füssener Bürgerblocks kandidiert. 

Von den amtierenden CSU-Räten tritt lediglich Franz Nagel nicht mehr an. Bei der CSU sei die Mischung von Jungen und Älteren, von Erfahrenen und Neuen, Männern und Frauen gelungen, „es gibt kaum eine Berufssparte die nicht vertreten ist“, so der stellvertretende Ortsvorsitzende Niko Schulte. 

Beyer attackierte indes die SPD, bei der zwei erfahrene Stadträtinnen nicht mehr antreten. „Das sollte einem amtierenden Bürgermeister zu denken geben“, so der CSU-Vorsitzende. Bürgermeisterkandidatin Uschi Lax will mit einer möglichst breiten Mehrheit Füssen in den nächsten Jahren voran bringen. So baut sie auf eine starke CSU Fraktion und die vier weiteren Parteien und Gruppierungen, die sie unterstützen. 

Die wolle neben dem Ausbau des Wirtschaftsstandorts, Füssen auch als Gesundheitsstandort stärken. Beides sei Amtsinhaber Paul Iacob (SPD) nicht gelungen. Außerdem will Lax mit den Nachbargemeinden enger zusammenarbeiten, um die Felder Wasserversorgung und Verkehr voran- zubringen. „Die Bürgerinnen und Bürger erwarten Fleiß, Einsatz und Ehrlichkeit und sie werden es bekommen, denn Füssen kann mehr“, so Lax. kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Füssener entwickeln App, die den Umgang mit Corona leichter machen soll
Füssener entwickeln App, die den Umgang mit Corona leichter machen soll
+++ Corona-Ticker Ostallgäu +++ Aktuell 495 Infizierte im Landkreis und Kaufbeuren
+++ Corona-Ticker Ostallgäu +++ Aktuell 495 Infizierte im Landkreis und Kaufbeuren
Forggenseeschifffahrt muss bis August einen Verlust von über einer halben Million Euro verkraften
Forggenseeschifffahrt muss bis August einen Verlust von über einer halben Million Euro verkraften
Schwangauer gedenken Kriegsopfern – Bürgermeister Stefan Rinke ruft zur Verbundenheit mit Soldaten auf
Schwangauer gedenken Kriegsopfern – Bürgermeister Stefan Rinke ruft zur Verbundenheit mit Soldaten auf

Kommentare