Mann wird bei Hunde-Attacke verletzt

Hundeangriff mit Folgen

Border Collie auf Wiese
+
Ein Border Collie hat bei Eisenberg-Zell einen anderen Hund angegriffen. Dabei hat sich auch dessen Besitzer verletzt.

Eisenberg/Zell - Bei dem Versuch, seinen Hund vor dem Angriff eines frei laufenden Border Collies zu schützen, hat sich ein Hundesbesitzer am Mittwochnachmittag bei Zell verletzt. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach einem älteren Pärchen, das die Attacke mitbekommen haben soll.

Am Mittwochnachmittag kam es auf einem Feldweg in Richtung der Burgruinen nahe Zell zu einem folgenschweren Hundeangriff. Ein Hundebesitzer war nach Angaben der Polizei mit seinem angeleinten Hund unterwegs, als ein freilaufender Border-Collie diesen plötzlich anfiel.

Durch die Bisse des Collie in den Rücken, Hals und in ein Auge wurde der wesentlich kleinere Hund verletzt. Der Hundebesitzer wollte beide Tiere voneinander trennen und stürzte hierbei. Dabei verletzte sich am Knie und dem Fuß.

Die Besitzerin des Collies eilte nach einiger Zeit hinzu und konnte nur unter großer Anstrengung ihren Hund anleinen.

Laut Angaben des geschädigten Hundebesitzers war zum Tatzeitpunkt nur unweit ein älteres Pärchen anwesend, das die Situation mitbekommen hätte. Die Polizei bittet, dass sich Zeugen bei der PI Füssen unter der Telefonnummer 08362/91 230 melden.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Ein Jahr Corona im Ostallgäu: Umso autoritärer, umso besser?
Ein Jahr Corona im Ostallgäu: Umso autoritärer, umso besser?
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Illegales Glücksspiel: Über 100 Polizisten durchsuchen Gaststätten und Wettbüros in Füssen und Nesselwang
Illegales Glücksspiel: Über 100 Polizisten durchsuchen Gaststätten und Wettbüros in Füssen und Nesselwang
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Kaufbeuren mit der niedrigsten Inzidenz in Deutschland – Wert im Landkreis steigt
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Kaufbeuren mit der niedrigsten Inzidenz in Deutschland – Wert im Landkreis steigt

Kommentare