Die aktuellen Corona-Entwicklungen im Ostallgäu und Kaufbeuren

+++ Corona-Ticker +++ 876 Fälle - derzeit 96 Personen infiziert

Corona-Virus im Landkreis Ostallgäu und Kaufbeuren
+
Auch im Landkreis Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren steigen die Corona-Fallzahlen wieder an. Der Kreisbote informiert über die aktuellen Entwicklungen.

Landkreis/Kaufbeuren - Nachdem die Behörden wochenlang keine neuen Corona-Fälle im Kreis Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren verzeichneten, steigen die Zahlen aktuell zum Teil wieder stark an. Der Kreisbote informiert Sie deshalb täglich über die neuesten Entwicklungen.

  • Ostallgäuer Gesundheitsamt verzeichnet wieder mehr Corona-Infektionen
  • Schwerpunkte in Kaufbeuren, Füssen und Nesselwang
  • Kindergarten in Nesselwang geschlossen
  • Kaufbeuren überschreitet Grenzwert

+++ Stand: Mittwoch, 23. September +++

Laut Landratsamt ist die Zahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen im Kreis Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren im Vergleich zum Vortag um neun auf nun insgesamt 96 gestiegen. Alle Neuinfektionen wurden auf Kreisebene registriert. Die höchsten Zahlen weisen nach wie vor die Stadt Füssen mit elf Infizierten sowie die Marktgemeinde Nesselwang mit zehn positiv Getesteten auf. Insgesamt haben sich damit seit Beginn der Pandemie offiziell 874 Menschen in Kreis und Stadt infiziert, die Zahl der im Zusammenhang mit Covid-19 Verstorbenen liegt unverändert bei 46.

+++ Stand: Dienstag, 22. September +++

Nachdem am Montag die Zahl der Corona-Infizierten auf dem selben Niveau wie vergangene Woche war, ging ihre Zahl am Dienstag leicht zurück. Aktuell vermeldet das Landratsamt Ostallgäu, dass 87 Personen im Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren mit dem Virus infiziert sind. 42 davon leben in der Stadt Kaufbeuren, 45 im Landkreis. Die Schwerpunkte im Landkreis bilden derzeit die Stadt Füssen und die Gemeinde Nesselwang mit jeweils zwölf Personen, die positiv auf das Corona-Virus getestet wurden.

Die Zahl der Toten blieb im Vergleich zu Montag gleich. Bisher verstarben 46 infizierte Personen im Ostallgäu. 38 im Landkreis und acht in der Stadt Kaufbeuren.

+++ Stand: Montag, 21. September +++

Auch wenn es am Samstag so aussah, gibt es keine sinkende Rate zu verzeichnen. Am heutigen Montag sind die Zahlen laut Landratsamt Ostallgäu wieder auf dem selben Niveau wie in der vergangenen Woche. Gemeldet sind aktuell 92 Infizierte. Das ist ein Anstieg von 23 Fällen im Vergleich zum Samstag. 49 Menschen sind im Landkreis mit dem Virus infiziert, 43 in der Stadt Kaufbeuren.

Die Zahl der Toten ist auch gestiegen. In der Stadt Kaufbeuren gab es zwei weitere Trauerfälle zu beklagen. Dort verstarben mittlerweile acht Personen an den Folgen der Pandemie, im Ostallgäu sind es 38.

+++ Stand: Samstag, 19 September +++

Das Landratsamt Ostallgäu übermittelte am heutigen Samstag erneut die aktuellen Fallzahlen. Erfreulicherweise ist die Anzahl der positiv Getesteten erneut gesunken. Waren es gestern im Ostallgäu mitsamt der Stadt Kaufbeuren noch 86 Infizierte, sind heute nur noch 69 Personen mit positivem Coronatest gelistet worden. Davon sind 35 Bürger von Kaufbeuren, 34 der getesteten Menschen leben im Landkreis.

+++ Stand : Freitag, 18. September +++

Nachdem nach Angaben des Landratsamtes Ostallgäu vom Freitagnachmittag ein Kind in einem Füssener AWO-Kindergarten positiv auf das Corona-Virus getestet, befindet sich eine geschlossene Gruppe der Einrichtung in Quarantäne. Entsprechende Informationen des Kreisboten bestätigte Landratsamt-Sprecher Thomas Brandl am Nachmittag. Bereits heute wurden demnach weitere Tests an Kindern und Eltern vorgenommen und sollen am Montag fortgesetzt werden.

Das Gesundheitsamt am Landratsamt Ostallgäu verzeichnet am Freitagmorgen keine Neuinfektionen. Die Zahl der nachweislich mit dem Corona-Virus Infizierten ist im Vergleich zum Vortag um drei auf 86 zurück gegangen. 37 der positiv Getesteten leben in der Stadt Kaufbeuren, 49 im Landkreis.

+++ Stand: Donnerstag, 17. September +++

Aktuell sind im Landkreis Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren insgesamt 89 Personen am Corona-Virus infiziert (Stand 17. September). Das gibt jetzt das Landratsamt Ostallgäu bekannt. Von den positiv Getesteten leben 37 in der Stadt Kaufbeuren und 52 im Landkreis. Betroffen davon sind vor allem die Stadt Füssen mit aktuell 13 an Covid-19 Infizierten sowie die Marktgemeinde Nesselwang mit zehn positiv Getesteten.

+++ Stand: Mittwoch, 16. September +++

Nach Angaben des Landratsamtes Ostallgäu in Marktoberdorf sind derzeit (Stand 16. September) insgesamt 92 Personen im Landkreis und der Stadt Kaufbeuren am Corona-Virus erkrankt. 38 Erkrankte leben in Kaufbeuren, 54 im Landkreis. Betroffen davon sind vor allem die Stadt Füssen mit aktuell 13 an Covid-19 Erkrankten sowie die Marktgemeinde Nesselwang mit elf Kranken. Dort wurde der Kindergarten St. Andreas vorübergehend bis mindestens 25. September geschlossen.

Seit Beginn der Pandemie haben sich damit im Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren nach Angaben der Kreisbehörde insgesamt 832 Menschen mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert. 651 Infizierte sind es auf Kreisebene, die Stadt Kaufbeuren verzeichnet 181.

686 Betroffene gelten mittlerweile als wieder genesen, 44 Verstorbene wurden positiv auf das Corona-Virus getestet. Davon betroffen war vor allem der Landkreis mit 38 Verstorbenen, die Stadt Kaufbeuren verzeichnete sechs Tote.

Kaufbeuren befindet sich aktuell mit Garmisch-Partenkirchen und Würzburg bundesweit an der Spitze bei der 7-Tage-Inzidenz. Ein Corona-Hotspot ist das Alten- und Pflegeheim der Hospitalstiftung. Ein positiv getesteter Bewohner, der vergangene Woche ins Klinikum eingeliefert wurde, ist inzwischen verstorben. Es ist damit der sechste Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19 seit März in Kaufbeuren.

Über dem Grenzwert (Stand 14. September)

Die Zahl der Neu-Infizierten liegt laut Robert-Koch-Institut (Stand 14. September, 0.00 Uhr ) mit rund 54,7 über dem Grenzwert von 50 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen. Das Gesundheitsamt am Landratsamt meldet auf Anfrage des Kreisbote allerdings andere, höhere Zahlen. Laut Pressesprecher Thomas Brandl liegt der Wert nach aktuellem Stand (Montag, 14. September, 11 Uhr) der 7-Tages-Inzidenz bei knapp über 76; am Freitag war ein Wert über 83 erreicht. In der Stadt Kaufbeuren sind 40 Personen infiziert, so Brandl. Im Landkreis Ostallgäu sind es übrigens 60 Personen.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Ausschuss genehmigt Umbau eines historischen Gebäudes in der Altstadt – Kritik an Gestaltung
Ausschuss genehmigt Umbau eines historischen Gebäudes in der Altstadt – Kritik an Gestaltung
Falsche Polizisten rufen mehrere Schwangauer an
Falsche Polizisten rufen mehrere Schwangauer an
Tiroler Polizei sucht Unfallfahrer aus Füssen
Tiroler Polizei sucht Unfallfahrer aus Füssen
Mann bedroht 31-Jährigen mit Schusswaffe
Mann bedroht 31-Jährigen mit Schusswaffe

Kommentare