Um die Kräfte zu bündeln

CORONA HILFE FÜSSEN jetzt auch mit Online-Angebot

+
Mit eigener Homepage geht die CORONA HILFE FÜSSEN in die nächste Runde.

Füssen –  Um für die da zu sein, die Hilfe benötigen, beschloss Simon Doser aktiv zu werden. Insbesondere Risikogruppen wie vorerkrankte und alte Menschen, sollten zu Hause bleiben. Neben einer facebook-Gruppe mit knapp über 800 Mitgliedern (Stand: 23. März) und einem Hilfetelefon (08362/923 527 8) verfügt die Vereinigung nun auch über ein Online Angebot.

Simon Doser aus Füssen, Begründer der Gruppe CORONA HILFE FÜSSEN, machte sich bereits im Vorfeld viele Gedanken über einen möglichst, reibungslosen und effektiven Ablauf bei der Vermittlung von Hilfe. Nach der Freischaltung einer Telefonnummer gibt es nun zusätzlich auch eine Internetseite für das Hilfsangebot und Helfer.

„Wir wollen sicher stellen, dass wir unsere Helfer gut kennen, um sie mit den richtigen Menschen zu verbinden“, sagte  Doser. Die Möglichkeit, dass sich Menschen über das Internet melden können, vereinfache den Ablauf. Denn nicht alle, die helfen möchten oder jemanden benötigen, der einem zur Hand geht, nutzenfacebook

Einfache Handhabung

„Ich habe bei der Erstellung der Internetseite darauf geachtet, dass sie intuitiv und einfach aufgebaut ist, so dass auch Menschen ohne IT-Kenntnisse im Stande sind, Hilfe anzufordern. Unsere Hilfetelefon bleibt aber natürlich weiterhin aktiv“, erklärte Doser.

Nun gelte es, so Doser, „Kräfte zu bündeln“ und mit allen Beteiligten, die Stadt, die Organisationen sowie die Behörden mit ins Boot zu holen, um direkte und rasche Hilfe für die Bevölkerung zu gewährleisten.

„Haltet Abstand, aber bleibt verbunden!“

Der engagierte Füssener lädt dazu ein, bei der Bewegung mitzumachen und die Bürger zu stärken. „Es kommen viele Herausforderungen auf uns zu. Deswegen haltet Abstand, aber bleibt verbunden!“

Auf der Internetseite sind auch der aktualisierte Helferleitfaden, Informationen zur Gruppe und Notrufnummern zu finden. 

sh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Reuttener Seilbahnen haben neue Eigentümer
Reuttener Seilbahnen haben neue Eigentümer
Bahnhof Pfronten-Ried: »Da kann man was machen!«
Bahnhof Pfronten-Ried: »Da kann man was machen!«
+++ Corona-Ticker +++ 894 Fälle - derzeit 94 Personen infiziert
+++ Corona-Ticker +++ 894 Fälle - derzeit 94 Personen infiziert
SPD Ostallgäu: Deckwerth trotzt Derbach
SPD Ostallgäu: Deckwerth trotzt Derbach

Kommentare