1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Füssen

Corona-Krise: Pfrontener Schalengge-Rennen wird abgesagt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Matthias Matz

Kommentare

Schalengge-Rennen in Pfronten
Das traditionelle Pfrontener Schalengge-Rennen kann heuer wegen der Corona-Krise nicht stattfinden. © Lukafo.de

Pfronten - Auch in diesem Jahr wird das traditionelle Schalenggen-Rennen wegen der Corona-Krise nicht stattfinden. Das teilte Pfronten Tourismus heute Vormittag mit.

Die Veranstalter des traditionellen Schalenggen Rennens in Pfronten-Kappel haben sich dazu entschlossen, die Veranstaltung, die für den 26. Februar geplant war, wie bereits im Vorjahr abzusagen und auf das Folgejahr zu verschieben. „Nach reichlicher Überlegung und Rücksprache mit den involvierten Partnern ist das Organisatoren-Team zu dem Entschluss gekommen, das Rennen auch für das Jahr 2022 abzusagen“, heißt es in einer Pressemitteilung von Pfronten Tourismus.

Grund sei die anhaltende Corona-Krise: „Die Auflagen und Vorschriften, die im Zusammenhang mit Corona bestehen, machen es für uns unmöglich, ein Rennen in gewohnter Weise durchzuführen. Wir hoffen, dann 2023 wieder ein traditionelles Rennen durchführen zu können“, so die Veranstalter des Kappeler Schalengger Verein e.V.

Das bislang letzte Schalengge-Rennen fand 2019 statt. Im Jahr darauf - kurz vor Ausbruch der Corona-Krise - spielte dann das Wetter nicht mit. Nun ruhen die Hoffnungen der Veranstalter auf dem kommenden Jahr.

Auch interessant

Kommentare