Angriff auf die Lachmuskeln

Theatergruppe Trauchgau feiert Premiere von "Im Gasthaus geht´s rund"

Trauchgau – In Trauchgau ist wieder Theaterzeit. Am zweiten Weihnachtsfeiertag feierte die Theatergruppe „D´ Älpler” mit ihrem Stück „Im Gasthaus geht´s rund” Premiere im Gasthaus „Zum Herz”. Und das kam gut beim Publikum an.

In ihrem neuen Stück müssen die Schauspieler feststellen: Es ist gar nicht so einfach an Geld zu kommen, wenn die Dauerpensionsgäste nicht bezahlen können. Denn zu den Besuchern des Gasthofs gehören eine Diva, die auf Auftritte in berühmten Opernhäusern hofft, eine Malerin, die in einer Vernissage in den großen Städten der Welt ihre Bilder ausstellen möchte. Und ein Professor, der fest davon überzeugt ist, den Nobelpreis in Biologie zu bekommen. 

Durch den akuten Geldmangel gestaltet sich nicht nur die Speisekarte des Gasthofes ziemlich dürftig. Kreative Lösungen Da kommt eine Nachricht aus Brüssel wie gerufen. Kreative Vorschläge können auf eine großzügige Unterstützung der EU hoffen. 

So wird aus dem einfachen Gasthof ohne jeglichen Komfort schnell ein Sanatorium und aus den Gästen Patienten. Eine zentrale Rolle übernimmt dabei das „Häus´l“, das allen eine gewisse Erleichterung bringt. 

Das Stück ist erneut ein Angriff auf die Lachmuskeln der Zuschauer. Diese bedankten sich bei den Schauspielern am Ende der Vorstellung mit anhaltendem Applaus. Der Dank der Theatergruppe galt wiederum dem Hausherrn des Gasthauses Herz. Deshalb überreichten sie Meinrad Lipp ein Ruhekissen, wenn es beim Theater mal wieder etwas länger dauert und die Nacht dafür etwas kürzer. 

Restkarten sind noch für die Theatervorstellungen am Mittwoch, 15. Januar, und Samstag, 18. Januar, unter der Telefonnummer 08368/310 erhältlich.Alle anderen Vorstellungen sind bereits ausverkauft.

ms

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Idee für eine Umgehungsstraße für Füssen: "Die imperiale Lösung"
Neue Idee für eine Umgehungsstraße für Füssen: "Die imperiale Lösung"
Füssenerin fährt mit 1,1 Promille über die A7 und beschimpft Polizisten
Füssenerin fährt mit 1,1 Promille über die A7 und beschimpft Polizisten
Füssens Bürgermeister sorgt sich um Verrohung der Gesellschaft: "Das ist gefährlich!"
Füssens Bürgermeister sorgt sich um Verrohung der Gesellschaft: "Das ist gefährlich!"
Punktlandung auf dem Tegelberg
Punktlandung auf dem Tegelberg

Kommentare