Einige Konzerte sind bereits ausverkauft

Das Kammermusikfestival »vielsaitig« in Füssen beginnt

Ansicht der Stadt Füssen
+
Die Stadt Füssen gilt als „Wiege“ des Lauten- und Geigenbaus. Diesem historischen Erbe und der Wechselbeziehung zwischen Instrumentenbau und Musik widmet sich das „Festival vielsaitig“.

Füssen – Am heutigen Mittwoch, 25. August, beginnt das 19. „Festival vielsaitig“ in Füssen, das in diesem Jahr unter dem Motto „Freunde“ steht.

20 Konzerte, drei Meisterkurse, drei Vorträge und das Geigenbauforum erwarten die Besucher. Mit dem Festival erwacht auch die Geschichte des Lauten- und Geigenbaus, der in der Stadt am Lech seinen Ausgang nahm. Eine dieser historischen Kostbarkeiten wird Sigrun Richter am Freitag, 3. September, um 18 und 20 Uhr dem Publikum präsentieren: die 420 Jahre alte Laute des Füssener Meisters Joseph Hellmer, die nach einer aufwendigen Restaurierung wieder gespielt werden darf. Den Auftakt zum Festival machen am heutigen Mittwoch aber erst einmal das Verdi Quartett und der Pianist Matthias Kirschnereit.

Wenn das Wetter am Freitag, 27. August, mitspielt, werden vier musikalische Pyrotechniker im Innenhof des Barockklosters St. Mang ein wahrhaftiges Feuerwerk abbrennen: Das Arcis Saxophon Quartett verknüpft Johann Sebastian Bach und Dmitrij Schostakowitsch mit George Gershwin und dem witzig-minimalistischen „Jesus is coming“ des Niederländers Jacob Ter Veldhuis zu einem kleinen Gesamtkunstwerk. Die Karten für den Kaisersaal sind bereits ausverkauft, aber es werden kurzfristig weitere Kontingente freigegeben, wenn das Konzert Openair stattfinden kann.

Einige Konzerte sind bereits ausverkauft

Am Montag, 30. August, widmen sich die amerikanische Sopranistin Robin Fischer und ihr Klavierbegleiter Hatem Nadim dem facettenreichen Repertoire des amerikanischen Kunstliedes, dessen Vielgestaltigkeit ohne die mächtigen Einflüsse der Alten Welt nie hätte entstehen können. Zugleich sorgten die verschiedenen Strömungen für eine bunte Gleichzeitigkeit.

Bereits ausverkauft sind die Abende mit dem Verdi Quartett, Julian Steckel und Matthias Kirschnereit, der klassischen Band „Spark!“, dem Orbis Quartett und den Gitanes Blondes, die ihre individuelle Mischung aus Folklore, Klezmer und Klassik vorstellen.

Meisterkurse, Vorträge und der „Treffpunkt Geigenbau“ erweitern das Festivalgeschehen. Die Weitergabe von Kenntnissen und Berufserfahrung, die Vorbereitung des Nachwuchses auf künftige Lebensaufgaben und die Freude am gemeinsamen Musizieren gehören beim „Festival vielsaitig“ dazu.

BR-Klassik schneidet zwei Konzerte mit

In diesem Jahr schneidet BR-Klassik gleich zwei Konzerte zur späteren Ausstrahlung mit: Das Quintett C-dur D. 956 mit dem Verdi Quartett und Julian Steckel geht am Montag, 13. September, ab 20.05 Uhr auf Sendung, den Abend des Orbis Quartetts sendet BR-Klassik am Donnerstag, 23. September, zur gleichen Zeit.

Mehr Informationen zum Programm finden Interessierte online unter www.festival-vielsaitig.fuessen.de. Karten sind bei der Tourist Information Füssen (Kaiser-Maximilian-Platz 1 in Füssen) erhältlich.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ölofen in der Füssener Altstadt fängt Feuer
Füssen
Ölofen in der Füssener Altstadt fängt Feuer
Ölofen in der Füssener Altstadt fängt Feuer
Bergbahnunternehmer kritisieren Corona-Regelungen für den Skisport
Füssen
Bergbahnunternehmer kritisieren Corona-Regelungen für den Skisport
Bergbahnunternehmer kritisieren Corona-Regelungen für den Skisport
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Inzidenz-Werte sinken wieder
Füssen
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Inzidenz-Werte sinken wieder
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Inzidenz-Werte sinken wieder
Theresienhof in Füssen: Keine neuen Mieter in Sicht
Füssen
Theresienhof in Füssen: Keine neuen Mieter in Sicht
Theresienhof in Füssen: Keine neuen Mieter in Sicht

Kommentare