Beliebter Waldimbiss soll heuer erweitert werden

Im Füssener WEZ stehen Veränderungen an

+
Das Foto zeigt die aktuelle Vorstandschaft des Trägervereins „Walderlebniszentrum Ostallgäu-Außerfern“ um Vorsitzenden Reinhold Sontheimer (v.r.), die Beisitzer Lothar Poltmann und Reinhild Astl, stellvertretender Vorsitzender Harald Husel, Geschäftsführerin Carolin Klughammer, Schatzmeister Helmut Angl und de stellvertretenden Vorsitzenden Karl Wechselberger. Auf dem Foto fehlt Schriftführer Josef Walch und Beisitzer Andreas Rösel.

Füssen/Landkreis – Im Walderlebniszentrum (WEZ) in der Ziegelwies stehen einige strukturelle Veränderungen an. Anlässlich der Jahresversammlung des Trägervereins „Walderlebniszentrum Ostallgäu-Außerfern“ im Gemeindesaal von Pinswang kündigte diese Tatsache Vorstandsmitglied Harald Husel an.

„Wir planen derzeit die Umgestaltung der Dauerausstellung“, sagte Husel und fügte hinzu: „Die alten Ausstellungsobjekte bestehen seit der Gründung des WEZ und sind durch die zahlreichen Besucher in die Jahre gekommen.“ 

Es ändern sich beim neuen Konzept aber nicht nur die Ausstellungsinhalte, sondern auch die räumliche Einteilungen. Es soll laut Husel eine bunte Mischung aus verschiedenen Elementen der Museumspädagogik werden: Klassische Elemente wie Klapptafeln, Lupen und Handpuppen stehen neben modernen Monitoren, Audioinstallationen und einer Lichtinstallation. 

Höhepunkte wie ein begehbares Kaleidoskop und lebende Ameisen runden das Konzept ab. „Wunsch der Planer ist es, dass die interaktive Dauerausstellung das Interesse der Besucher weckt und Lust macht auf den Wald und die vielfältigen Themenwege draußen vor der Tür“, betonte das Vorstandsmitglied.

 Konkret in Arbeit ist die Neugestaltung der Ausstellung; alle weiteren in der Jahreshauptversammlung dargestellten Planungen stehen allerdings erst in der weiteren Zukunft an. Welche der 21 Detailplanungen realisiert werden können, hängt davon ab, wie viel von den zugesagten Haushaltsmitteln vom Ministerium tatsächlich zur Verfügung gestellt werden.

 WEZ immer beliebter

Vorstand Reinhold Sontheimer freute sich über die steigende Beliebtheit des WEZ, was sich in den Besucherzahlen zeige. Wichtig sei auch der abgeschlossene Kooperationsvertrag mit der Forstverwaltung. Damit sind die Verantwortungsbereiche und die Finanzierung vertraglich geregelt. Sie stellt den Verein auf eine solide Basis und gewährleistet für beide Seiten eine langfristige Perspektive. 

Geschäftsführerin Carolin Klughammer zog eine positive Bilanz für das abgelaufene Vereinsjahr, da unter anderem einige Vorhaben, wie die Installation des „Waldimbiss“ oder der Druck eines aktuellen Veranstaltungsflyers umgesetzt werden konnten. Mit rund 110.000 Besuchern auf den Baumkronenweg in 2018 war einmal mehr eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen. Insgesamt konnten seit der Eröffnung 2013 rund 672.000 Besucher begrüßt werden. 

Allerdings stehen in nächster Zeit einige Ausbesserungs- und Kundendienstarbeiten, verursacht durch den strengen Winter, an. Gut angenommen von den Besuchern werde auch der neu installierte „Waldimbiss“, der nach Ostern weiter ausgebaut werden soll, so die Geschäftsführerin. 

Bei den turnusmäßigen Neuwahlen wurde Vorsitzender Reinhold Sontheimer in seinem Amt bestätigt, seine Stellvertreter bleibt Harald Husel, Pinswangs Bürgermeister Karl Wechselberger wurde als weiterer Stellvertreter gewählt. Helmut Angl löste Michael Schmück als Schatzmeister ab, der aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr antrat, Josef Walch wurde als Schriftführer Pflachs bestätigt. Vizebürgermeisterin Reinhild Astl, Andreas Rösel sowie Lothar Poltmann fungieren als Beisitzer.

ed

Auch interessant

Meistgelesen

Coronavirus im Ostallgäu: Zahl der Infizierten steigt – drei weitere Todesfälle 
Coronavirus im Ostallgäu: Zahl der Infizierten steigt – drei weitere Todesfälle 
Ausgehbeschränkung: Nach zahlreichen Verstößen wird Füssener Polizei ihre Kontrollen verstärken
Ausgehbeschränkung: Nach zahlreichen Verstößen wird Füssener Polizei ihre Kontrollen verstärken
Wieder Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung in Füssen
Wieder Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung in Füssen
Coronavirus: Erste Teillieferung für Schutzausrüstung im Ostallgäu eingetroffen
Coronavirus: Erste Teillieferung für Schutzausrüstung im Ostallgäu eingetroffen

Kommentare