Vier Jahre nach ihrem ersten Auftritt am Forggensee

Sarah Connor kommt nach Füssen

+
Sarah Connor bei ihrem Auftritt bei den „Königswinkel Open Airs” im Jahr 2016.

Füssen – Kaum ist das letzte Konzert der diesjährigen „Königswinkel Open Airs” über die Bühne gegangen, steht bereits fest, wer im kommenden Jahr den Barockgarten am Forggensee rocken wird: Sarah Connor kommt am Freitag, 7. August 2020, ans Ludwigs Festspielhaus Füssen. Das teilt Allgäu Concerts mit.

Nachdem Sarah Connor im März ihr zweites deutschsprachiges Album „Herz Kraft Werke“ veröffentlicht hat, wird sie im kommenden Sommer auf „Open Air-Tour“ gehen und dabei auch in Füssen Station machen. Vier Jahre lang war Sarah Connor mit ihrer Band auf Tournee, um die Songs ihres ersten deutsch-sprachigen Albums „Muttersprache“ live zu spielen. 

Diese Konzerte, vor insgesamt über 600.000 Zuschauern bei zwei Arena- und drei Sommer-Open-Air-Tourneen, sind bei der Künstlerin als „sehr emotional, elektrisierend und berührend“ in Erinnerung geblieben. Mit über 1,2 Millionen verkauften Einheiten und drei ausverkauften Live- Tourneen gilt Sarah Connors deutschsprachiges Debütalbum „Muttersprache“ als Meilenstein – in der Pop-Musik, aber auch für sie als Künstlerin: Nach 15 Jahren erfolgreicher Musikkarriere sang die Künstlerin zum ersten Mal alle Songs in ihrer deutschen Muttersprache ein. 

Zudem schrieb sie zum ersten Mal alle Songs und Texte, wobei sie eine klare Vision für die Geschichten hatte, die sie mit ihrer Musik erzählen will. „Es war eine Herausforderung und die größte Befreiung. Meine Geschichten, Ideen, Sorgen und Ängste flossen in meine Lieder. Keiner – und ich zu allerletzt – hätte erwartet, dass es später so viele Menschen berühren würde“, sagte die Musikerin. 

Persönliche Texte

Vier Jahre nach der Veröffentlichung von „Muttersprache“ meldete sich Sarah Connor nun mit dem Lied „Vincent“ zurück aus der kreativen Schaffensphase, die sie unter anderem ins Studio nach Nashville, Tennessee, und London geführt hatte. Die Themen der Lieder auf dem neuen Album sind persönlich und haben doch eine universelle Kraft. „Vincent“ und „Unendlich“ waren die ersten Vorboten aus Connors zehnten Studioalbum. Neben Peter Plate und Ulf Sommer wirkten unter anderem auch die Cellistin Rosie Danvers (Adele, Kanye West), Nico Rebscher (Alice Merton), Simon Triebel und Ali Zuckowski und Produzent Djorkaeff (Konstantin Scherer) an dem Album mit. 

Ihre kommende Tournee mit den neuen deutschen Songs wird Sarah Connor durch die größten Arenen und Open-Air-Gelände des Landes führen. Ein Ereignis, auf das sich die Sängerin schon jetzt freut: „Unmittelbar vor Konzertbeginn, bekomme ich nur schwer Luft und denke, ich muss sterben vor Lampenfieber”, so die Künstlerin. „Doch wenn der Vorhang fällt, die Musik einsetzt, ich die Hände und Gesichter sehe und die Rufe der Fans höre, dann weiß ich: Das wird ein geiler Abend.“ 

Shuttle zum Konzert

Bei ihrem Konzert in Füssen wird Sarah Connor im Barockgarten des Ludwigs Festspiel-haus Füssen auftreten. Die Bühne steht zum Teil auf dem Wasser des Forggensees und bietet somit einen schönen Blick auf die Berge und die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Für die An- und Abreise gibt es außerdem einen kostenlosen Bus-Shuttle. Dieser fährt diverse Haltestellen im Allgäu an und hält auf dem Rückweg dort auch wieder.

Karten im Vorverkauf gibt es ab sofort unter anderem beim Kreisbote.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Der Kreisbote Füssen veranstaltet einen exklusiven Kinotag für seine Zusteller
Der Kreisbote Füssen veranstaltet einen exklusiven Kinotag für seine Zusteller
Schwangau feiert das traditionelle Colomansfest
Schwangau feiert das traditionelle Colomansfest
Schwangauer Faschingsverein bereitet sich mit der 46. Generalversammlung auf die Fünfte Jahreszeit vor
Schwangauer Faschingsverein bereitet sich mit der 46. Generalversammlung auf die Fünfte Jahreszeit vor
Pfarrer Joachim Spengler wird mit viel Applaus in den Ruhestand verabschiedet
Pfarrer Joachim Spengler wird mit viel Applaus in den Ruhestand verabschiedet

Kommentare