1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Füssen

Die Kinderschule Weißensee feiert ihren 50. Geburtstag

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Alexander Berndt

Kommentare

Vorführung 50 Jahre Kinderschule Weißensee
Ausgelassene Stimmung herrscht beim Fest zum 50-jährigen Bestehen der Kinderschule Weißensee. © Alexander Berndt

Füssen – Bei Liesbeth Häußler war nicht viel von Ruhestand zu spüren an jenem Tag, an dem die Kinderschule Weißensee ihren 50. Geburtstag feierte. 

Dabei hat die Gründerin und langjährige Leiterin des privaten Kindergartens, der seit 1990 hoch über dem Weißensee unter dem Hotel „Seespitz“ sein Zuhause hat, die Leitung der 1972 im ehemaligen Volksschulgebäude gegründeten pädagogischen Einrichtung im Herbst vergangenen Jahres abgegeben.

Schließlich wollte die gebürtige Niederländerin von da an ein bisschen kürzertreten, weswegen sie jetzt „nur“ noch als Trägerin der Einrichtung fungiert. In dem Kindergarten dürfte normalerweise auch schon ein ganz schöner Trubel herrschen, wenn auch nicht ganz so wie bei der Jubiläumsfete, zu der zahlreiche Gäste gekommen waren. Unter ihnen war auch der Leiter des Amts für öffentliche Sicherheit und Ordnung bei der Stadt, Markus Gmeiner, der nicht nur die „tolle Arbeit, die sie hier leisten“ lobte. Vielmehr bezeichnete er die Kinderschule auch als „schönsten Kindergarten mit der besten Lage“ in Füssen.

Betreuer der Kinderschule Weißensee
Vor 50 Jahren hat Liesbeth Häußler (Mitte) den privaten Kindergarten in Weißensee gegründet. © Alexander Berndt

Dabei seien bisher 1050 Kinder „hier bestens betreut“ worden, erklärte Gmeiner weiter, was ganz besonders Liesbeth Häußler gefreut haben dürfte. Betonte sie doch, dass sie „mit viel Freude und Dankbarkeit“ an die zurückliegenden 50 Jahre zurückdenke. Für sie sei in dieser Zeit in der Kinderschule Weißensee immer das Wichtigste gewesen, „den Kindern eine Umgebung zu bieten, wo sie Freude haben, sich wohlfühlen, aber auch gefördert werden“.

Und während diesbezüglich auch die Zusammenarbeit mit den Eltern „immer gut“ gewesen sei, sprach Häußler ihren Mitarbeitern ein deutliches Dankeschön aus, indem sie sagte: „Ihr seid ein tolles Team!“

Buntes Programm

Was die Mitarbeiter den von drei bis sechs Jahre alten Mädchen und Buben unter anderem beigebracht haben, stellten die Kleinen anschließend bei einer gut halbstündigen Vorstellung ihres von Alexandra Maldoner-Kitanovski so genannten Kindergarten-Zirkus unter Beweis. So amüsierten sie das anwesende Publikum unter der Regie der Leiterin der Kinderschule Weißensee beispielsweise mit einer Löwendressur-Nummer ebenso wie mit einem symbolischen Seiltanz und einer Jonglage-Einlage. Für ihren Auftritt ernteten sie kräftigen Applaus von ihren Gästen.

Ganz ähnlich dürfte es aber auch schon vorher vielen Kindern gegangen sein, denen in der Kinderschule Weißensee zumindest beizubringen versucht wurde, wie man im respektvollen Umgang miteinander selbstständig wird sowie Selbstverantwortung übernehmen kann. Sind das doch immerhin mit die wichtigsten pädagogischen Ziele, die man dort verfolgt, wie es in der Festschrift zur Feier des 50-jährigen Bestehens des Kindergartens geschrieben steht, die außerdem eine Fotoausstellung begleitet.

Diese ist noch bis August täglich von 16 bis 18 Uhr in der Kinderschule zu sehen, wo auch die Festschrift erhältlich ist. Diese kann man darüber hinaus an der Rezeption des Hotels „Seespitz“ bekommen.

Auch interessant

Kommentare