1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Füssen

Die Zukunft des Gasthofs Sonne in Nesselwang ist weiter ungewiss

Erstellt:

Von: Herbert Hoellisch

Kommentare

Gasthof Sonne
Der Gasthof Sonne in Nesselwang steht seit einiger Zeit leer. Ein Bauunternehmer möchte ihn abreißen und an der Stelle ein Gebäude mit 16 Eigentumswohnungen und Bank errichten. © Hoellisch

Nesselwang – Wie es mit dem ehemaligen Gasthof „Sonne” in der Kemptener Straße weiter geht, bleibt auch nach der jüngsten Sitzung der Gemeinderäte offen. 

Wegen „städtebaulicher Kontroversen”, so Bürgermeister Pirmin Joas (CSU), habe die Verwaltung das Thema wieder von der Tagesordnung genommen. Aktuell plant ein Bauunternehmen den Abriss des seit einiger Zeit leerstehenden Gasthofs und den Neubau von 16 Eigentumswohnungen, einer Bank im Erdgeschoss sowie 17 Tiefgaragenstellplätzen und 13 Stellplätzen.

Der ehemalige Gasthof war viele Jahrzehnte die Heimat des „Obermärktler-Balls”, einer der beiden traditionsreichen Faschingsbälle am Rosenmontag. Seit einigen Jahren finden die „Obermärktler” mit ihrem Faschingsball Zuflucht in der in der Windgasse stehenden Alpspitzhalle.

Auch interessant

Kommentare