1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Füssen

Jetzt befasst sich die Landesanwaltschaft mit Markus Berktold

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Matthias Matz

Kommentare

Markus Berktold
Wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betrugs ist der Seeger Bürgermeister Markus Berktold festgenommen worden und sitzt in Untersuchungshaft. © Archiv/Bernhard Schmid

Im Falle des inhaftierten Seeger Bürgermeisters Markus Berktold (CSU) hat das Landratsamt seine disziplinarrechtlichen Befugnisse an die Landesanwaltschaft übertragen.

Seeg/Marktoberdorf - Wegen der Schwere der Vorwürfe hat das Landratsamt Ostallgäu seine Disziplinarbefugnisse gegenüber Bürgermeister Markus Berktold auf die Landesanwaltschaft Bayern übertragen. Das teilte das Landratsamt heute Morgen mit.

„Die Einleitung eines Disziplinarverfahrens und gegebenenfalls auch eine vorläufige Dienstenthebung obliegt damit der Landesanwaltschaft“, erläuterte Behördensprecher Stefan Leonhart gegenüber dem Kreisboten.

Die Landesanwaltschaft Bayern ist nach eigenen Angaben die „Anwaltskanzlei“ des Freistaates Bayern vor dem Bayerischen Verwaltungsgerichtshof und dem Bundesverwaltungsgericht. Außerdem ist sie die Disziplinarbehörde für Beamte des Freistaates. An der Nahtstelle von Verwaltung, Rechtsprechung und Gesetzgebung berät die Landesanwaltschaft Behörden.

Verstößt ein Staatsdiener gegen Gesetze, kann ein Disziplinarverfahren von der dafür zuständigen Aufsichtsbehörde eingeleitet werden. Konsequenzen können unter anderem Geldbußen, Gehaltseinschnitte oder sogar die Entfernung aus dem Beamtenverhältnis sein.

Wie mehrfach berichtet, wirft die Nürnberger Generalstaatsanwaltschaft dem Seeger Bürgermeister vor, zusammen mit einem ehemaligen Heimleiter durch Scheinrechnungen für das frühere Caritasheim in Seeg zu Unrecht Corona-Hilfen in Höhe von rund 1,1 Millionen Euro kassiert zu haben.

Beide Tatverdächtige sitzen seit einer Razzia unter anderem in dem Heim sowie dem Seeger Rathaus in Untersuchungshaft. Berktolds Anwalt will dagegen aber vorgehen.

Auch interessant

Kommentare