Rettungshubschrauber im Einsatz

Tannheim: Kühe attackieren Wanderer

+
Die verletzte 37 Jahre alte Frau muss mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.

Tannheim – Bei zwei Vorfällen mit Kühen sind am vergangenen Donnerstag drei Deutsche , darunter ein Kind, am Vilsalpsee verletzt worden. Eine 37-Jährige musste mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen werden. Nach Polizeiangaben liefen die Wanderer durch ein umzäuntes Weidegebiet.

Wie die Tiroler Polizei berichtet, wollte eine 37-jährige Deutsche gegen Mittag bei Tannheim mit ihrem Mann und zwei Kindern den Vilsalpsee auf dem Wanderweg zur Vilsalpe umwandern. 

Die Familie durchquerte dabei ein Weidegebiet, auf dem sich 44 Rinder in Mutterkuhhaltung befanden. Plötzlich löste sich eine zehnjährige Mutterkuh von der Herde, lief auf die Frau zu und stieß sie zu Boden, noch bevor der Gatte die Kuh vertreiben konnte. 

Bei dem Vorfall zog sich die Frau Verletzungen unbestimmten Grades zu und musste mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Immenstadt geflogen werden. 

Etwa zwei Stunden später überquerten zwei weitere Familien die Weide. Als die Personen noch etwa 50 Meter vom geschlossenen Weidegatter entfernt waren, lief plötzlich eine Gruppe von Kühen auf sie zu. Ein Tier stieß dabei einen 48-Jährigen nieder, der dadurch leicht verletzt wurde. Ein vierjähriges Kind stießen die Kühe ebenfalls um, wobei sich das Kind gleichfalls verletzte. 

Die Rettung lieferte das Mädchen in das Krankenhaus Reutte ein. Das Weidegebiet ist vollständig umzäunt und an den Weidegattern mit Warnschildern versehen, wie die Polizei betont.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

+++ Corona-Ticker +++ 832 Fälle - derzeit 92 Personen infiziert
+++ Corona-Ticker +++ 832 Fälle - derzeit 92 Personen infiziert
Oy-Mittelberg baut neuen Radweg
Oy-Mittelberg baut neuen Radweg
Verkehrsausschuss beschließt Fahrverbot für Autos in der Ritterstraße – Radler dürfen passieren
Verkehrsausschuss beschließt Fahrverbot für Autos in der Ritterstraße – Radler dürfen passieren
Neuer Zirbenholz-Stadl von Christine Assfalg in Pfronten eröffnet
Neuer Zirbenholz-Stadl von Christine Assfalg in Pfronten eröffnet

Kommentare