TSV plant Radweg zum Sportplatz

Weg zum Trauchgauer Sportplatz soll sicherer werden

+
Die geehrten Mitglieder für 40, 50, 60 und 70 Jahre Vereinstreue und die Ehrenmitglieder mit Vereinsvorstand Andreas Hitzl (rechts).

Trauchgau – In der diesjährigen Jahreshauptversammlung des TSV Trauchgau standen neben den Neuwahlen auch die Auszeichnung zahlreicher langjähriger Mitglieder auf der Tagesordnung. Dabei ernannte Vorsitzender Andreas Hitzl auch drei neue Ehrenmitglieder.

Zuvor hatte Hitzl auf das abgelaufene Sportjahr aus Sicht des TSV zurück geblickt. Wie im Jahr davor hatte sich der Verein einmal mehr an der Dorfolympiade beteiligt, die wieder sehr gut angekommen sei. Ein Schwimmkurs im Bad der LVA fand ebenfalls wieder statt. Der TSV zählt momentan 811 Mitglieder und stellt davon 17 Übungsleiter mit 22 Lizenzen. Sie bilden ein wichtiges finanzielles Standbein für den Verein.

Da der TSV-Bus ausgemustert werden musste, hofft der Vorstand nun darauf, ein günstiges Ersatzfahrzeug erwerben zu können. Zur Sicherheit für Kinder und Zuschauer sei darüber hinaus ein Radweg zur Sportstätte geplant. 

Nachdem der Kassier eine gute Bilanz vorgelegt hatte, berichteten die einzelnen Abteilungsleiter. Positiv wirke sich in der Abteilung Fußball die Kooperation mit dem TSV Buching im Training und auch im Spielbetrieb aus, hieß es dabei. 

Höhepunkt in der Abteilung Langlauf war im vergangenen Jahr erneut der Dorflauf, da sich mangels Schnee andere Aktivitäten erledigt hatten. Die Abteilung Ski alpin konnte in Unterjoch die Vereinsmeisterschaften organisieren. 

Sehr aktiv waren einmal mehr die Athleten des Rasenkraftsports. Bei vielen nationalen und internationalen Sportfesten vertraten sie den TSV Trauchgau sehr erfolgreich. Unter anderem holten sie deutsche und bayerische Meistertitel. Die Abteilung Tennis hat vier Mannschaften im Spielbetrieb und freut sich außerdem über eine neue Damenmannschaft. 

Auszeichnung für Treue

Das Dorfturnier der Stockschützen erfreute sich auch im vergangenen Jahr einer großen Beteiligung. Die Abteilung hofft auch in diesem Jahr wieder auf eine rege Teilnahme. In der Turnhalle werden außerdem das ganze Jahr über die unterschiedlichsten Aktivitäten, wie Mutter-Kind-Turnen, Gymnastik und Volleyball angeboten.

Nach erfolgter Entlastung der alten Vorstandschaft erfolgten die Neuwahlen (siehe Infokasten). Bei der Auszeichnung langjähriger treuer Mitglieder ehrte Vorstand Hitzl für 70 Jahre Vereinstreue Max Etschmann sen. und Georg Büchl. 

Seit 60 Jahren sind Josef Lebetz und Rudolf Höldrich im Verein und seit einem halben Jahrhundert Marlene Höldrich,Siegfried Müller, Bruno Moser und Josef Gunkel.

Für ihre 40-jährige TSV-Mitgliedschaft erhielten dagegen Viktoria Neumeier, Margit Neumeier, Marlies Miesl, Arnulf Mair, Rosmarie Heringer, Jürgen Heringer, Vefi Driendl, Paul Köpf, Eduard Pfeiffer und Martin Holzmann eine Ehrung. 

Zu Ehrenmitgliedern für ihre Verdienste im Verein wurden darüber hinaus Herbert Borst (spielte 470 mal in der Mannschaft und lange Jahre 1. Vorstand der Fußballer), Thomas Mayr (langjähriger Jugendleiter und viele Jahre Trainer der Seniorenmannschaften) und Siegfried Schmidtner (spielte jahrelang in der Mannschaft der Stockschützen, war einige Jahre 2. Vorstand und Hüttenwirt) ernannt. Willi Niggl erhielt für 12 Jahre Vereinsbuswartung und Fahrbereitschaft eine kleine Anerkennung.

ms


Der Vorstand

1. Vorstand: Andreas Hitzl

2. Vorstand: Max Etschmann jun.

Robert Pawlat

Kassier: Werner Heizmann

Schriftführerin: Julia Merle

Rasenkraftsport: Michael Straub

Gymnastik: Susanne Etschmann

Ski alpin: Benno Groß

Ski nordisch: Max Scholz


Auch interessant

Meistgelesen

100 Jahre Bayerische Schlösserverwaltung: Experten blicken hinter die Kulissen von Schloss Neuschwanstein
100 Jahre Bayerische Schlösserverwaltung: Experten blicken hinter die Kulissen von Schloss Neuschwanstein
"Was will ich werden?" -Berufsorientierungsmesse in Füssen
"Was will ich werden?" -Berufsorientierungsmesse in Füssen
Obi-Markt: Suche nach Lösungen - Was wollen die Füssener?
Obi-Markt: Suche nach Lösungen - Was wollen die Füssener?
Kiesabbau im Forggensee: Schwangau stellt Bedingungen
Kiesabbau im Forggensee: Schwangau stellt Bedingungen

Kommentare