"Ein irres Angebot" für die Ferien

„Die Ferien sind doch gar nicht lang genug, um alles zu machen”, staunt Kaufbeurens Oberbürgermeister Stefan Bosse beim Blick in den neuen Ferienpass: „Das ist ein irres Angebot für jeden Geschmack.” Über 190 Angebote können Kinder und Jugendliche mit dem Ferienpass wahrnehmen, der für sechs Euro erhältlich ist.

Der Ferienpass ist ein Gemeinschaftsprojekt der Landkreise Oberallgäu und Ostallgäu mit der Stadt Kaufbeuren. Daher können die Ferienpass-Inhaber auch Freizeitangebote in der ganzen Region von Oberstdorf bis Buchloe und von Oberstaufen bis Lechbruck nutzen. „Es sind bekannte Attraktionen wie das Schloß Neuschwanstein und Minigolf dabei, aber auch viele kleine Museen, die man sonst nicht kennt”, erläutert Erich Nieberle, Kreisjugendpfleger des Ostallgäus. „Der Ferienpass bietet die Gelegenheit, das Allgäu besser kennen zu lernen”, meint Kaufbeurens Familienbeauftragte Elke Schad. Bei der Vielzahl der Attraktionen im Heft ist zum einen an die unterschiedlichen Interessen der Kinder und Jugendlichen abhängig vom jeweiligen Alter gedacht. Zudem gibt es sowohl Anlaufstationen, die für schönes Wetter als auch welche, die für Regentage geeignet sind. In Kaufbeuren werden beispielsweise verschiedene Führungen für Kinder, Workshops im Kunsthaus, ein Besuch im Puppentheatermuseum und Schmuckbas- teln angeboten. Im Ostallgäu locken insbesondere die Freibäder und die Museen, wie das Heimatmuseum und die Südseesammlung Obergünzburg, das „Baschtlehaus” in Ebenhofen, aber auch das Paul-Röder-Museum und das Riesengebirgsmuseum in Marktoberdorf. Den Ferienpass können einheimische Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 17 Jahren zum Preis von sechs Euro bei der Tourist-Info, beim Stadtjugendring und im Bürgerbüro im Kaufbeurer Rathaus sowie in der Anlaufstelle Neugablonz und im Stadtbusbüro ab sofort erwerben. Der Pass ist bis zum 4. Oktober 2009 gültig. Mit dem Pass Busse nutzen Neu können die Ferienpass-Inhaber während der Sommerferien auch die Busse im gesamten Gültigkeitsbereich des Passes, also im Ostallgäu, dem Oberallgäu, in Kempten und Kaufbeuren, kostenfrei nutzen. Dieser zusätzliche Service wird in diesem Jahr erstmals als weiteres Highlight des Ferienpasses ermöglicht. Für Vollzeitschüler zwischen 18 und 21 Jahren gibt es zudem die Möglichkeit, ebenfalls für sechs Euro, ein reines Busticket zu kaufen, mit dem sie dann im gleichen Gebiet unbegrenzt in den Bussen mitfahren dürfen.

Meistgelesen

"Wichtiger als der Karneval"
"Wichtiger als der Karneval"
Derblecken auf hohem Niveau
Derblecken auf hohem Niveau
Betroffene sollen mitbestimmen
Betroffene sollen mitbestimmen
Ein Ticket für Bello
Ein Ticket für Bello

Kommentare