Abschied von Abgeordneten Wengert und Deckwerth

SPD Füssen diskutiert schlechtes Wahlergebnis

+
Die SPD Füssen im Gespräch mit Daniel Schreiner (3.v.l.), ihrem Kandidaten für die anstehende Europawahlen im kommenden Mai.

Füssen – Das schlechte Wahlergebnis in den Landtags- und Bezirkstagswahlen waren jetzt das vorherrschende Thema bei der Vorstandssitzung der SPD Füssen.

Die Vorstandsmitglieder diskutierten über die Gründe und dankten ihren scheidenden Landtagsabgeordneten Dr. Paul Wengert und Ilona Deckwerth für deren politische Arbeit und den engagierten Wahlkampf. Das Ergebnis der Landtags- und Bezirkswahlen war auch für die SPD in Füssen niederschmetternd. 

Mit den beiden Füssenern Dr. Paul Wengert und Ilona Deckwerth sind die beiden einzigen Allgäuer Landtagsabgeordneten nicht mehr im Landtag vertreten. Das bedeutet auch einen großen Verlust für die SPD Füssen, wie diese erklärte. Vor diesem Hintergrund versuchten die Vorstandsmitglieder, die sich enttäuscht über das schlechte Wahlergebnis zeigten, eine erste Analyse. 

Einig waren sie sich, dass die Bundespolitik den Wahlkampf zwar entscheidend beeinflusst habe, selbstkritisch wurden räumten sie aber auch eigene Fehler ein. So vermissten die Vostandsmitglieder etwa eine klare und sichtbare Positionierung der Bayern SPD zu einigen aktuellen Themen. 

Schwerpunkte gingen unter

Allerdings war sich die Genossinnen und Genossen einig, dass die eigenen Schwerpunkte, das bezahlbare Wohnen, die Verbesserung der Arbeitsbedingungen für Beschäftigte, die Stärkung der Pflege oder der qualifizierte Ausbau der Kinderbetreuung richtig gesetzt, aber in der allgemeinen Themenflut zu wenig in der Bevölkerung wahrgenommen worden waren. Ausdrücklich dankten die Anwesenden den beiden scheidenden Abgeordneten, Dr. Paul Wengert und Ilona Deckwerth, für ihre wichtige und gute Arbeit im Landtag für das Allgäu. 

Von Füssen nach Brüssel

Nun stehen mit den Europawahlen im Mai 2019 schon die nächsten Wahlen. Mit Daniel Schreiner kandidiert ein Füssener SPD-Mitglied zusammen mit Martin Valdez-Stauber aus Kaufbeuren für die Region. Die SPD Füssen will ihren Kandidaten engagiert unterstützen und die Idee eines friedlichen und vereinigten Europas auf der Grundlage der Menschenrechte wieder stärker gesellschaftlich verankern.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Ostallgäuer Schulleiter wegen Unterschlagung verurteilt
Ostallgäuer Schulleiter wegen Unterschlagung verurteilt
Füssener Swap-Geschäfte: Jurist Dr. Jochen Weck im Kreisbote-Interview
Füssener Swap-Geschäfte: Jurist Dr. Jochen Weck im Kreisbote-Interview
Kommt die Maut für den Fernpass?
Kommt die Maut für den Fernpass?
Mehr Eigenverantwortung auf der Piste
Mehr Eigenverantwortung auf der Piste

Kommentare